HARTBERG
Den Handel jetzt nicht im Stich lassen

Bgm. Marcus Martschitsch, Vzbgm. LAbg. Lukas Schnitzer und Stadtrat Markus Gaugl setzen auf „Einkaufen vor Ort“.
  • Bgm. Marcus Martschitsch, Vzbgm. LAbg. Lukas Schnitzer und Stadtrat Markus Gaugl setzen auf „Einkaufen vor Ort“.
  • Foto: Alfred Mayer
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Mit einem Einkauf vor Ort unterstützen Sie die heimische Wirtschaft und sichern Arbeitsplätze.


Nach dem ersten Lockdown im Frühjahr hätte das Vorweihnachtsgeschäft für viele Hartberger Handelsbetriebe ein Rettungsanker werden sollen. Ausgerechnet jetzt kam der zweite Lockdown – und die Angst ist groß, dass viele potenzielle Kunden ihre Weihnachtseinkäufe auf internationalen Online-Plattformen tätigen. Aber auch in dieser so herausfordernden Zeit gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Weihnachtseinkäufe über den regionalen Handel zu tätigen.

Regionale Angebote nutzen

Zahlreiche Handelsbetriebe bieten bequeme Online-Bestellmöglichkeiten, Lieferservice und Abholmöglichkeiten an. Dazu gibt es unter anderem auf der Website der Stadtgemeinde Hartberg – www.hartberg.at – auf der Plattform #kaufinhartberg nähere Informationen. Auch Weihnachtsgeschenke in Form von Hartberger Geschenkmünzen, Gutscheinen von Betrieben oder 8-Städte-Gutscheine helfen den Unternehmen. Für diese bedeuten gekaufte Gutscheine Kaufkraftbindung und Liquidität. Für Weihnachtseinkäufe in den Geschäften vor Ort bleibt auch im Dezember noch genügend Zeit. Nach dem geplanten Ende des Lockdowns am 7. Dezember ist der Handel wieder in Betrieb. Einkaufen in der Bezirkshauptstadt Hartberg ist vor Weihnachten besonders attraktiv. Mit der Weihnachtslosaktion des Vereins Einkaufsstadt Hartberg können Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 15.000 Euro gewonnen werden.

Weihnachtliches Ambiente

Die Stadtgemeinde Hartberg bereitet für die Adventzeit ein stimmungsvolles Ambiente mit einem wunderschönen Christbaum am Hauptplatz und einer weihnachtlichen Beleuchtung der Häuserfassaden mit über einer Million Lichter vor. Sofern möglich, soll auch der Weihnachtsmarkt in der Innenstadt, der sich coronabedingt auf den Kunst- und Handwerksmarkt konzentriert, für ein besonderes Weihnachts- und Einkaufserlebnis sorgen.

Sicherung von Arbeitsplätzen

Hartbergs Bürgermeister Marcus Martschitsch betont, dass gerade in dieser herausfordernden Zeit der wirtschaftliche Zusammenhalt unumgänglich ist: „Nutzen Sie die zahlreichen regionalen Angebote, damit unsere vielen Handelsbetriebe sowie Gastronomen, Dienstleister und Landwirte die Krise gut überstehen und um mitzuhelfen, Arbeitsplätze in der Region zu sichern! Jeder Einzelne leistet mit einem regionalen Einkauf einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung unserer zahlreichen Betriebe in der Wirtschaftsregion Hartberg.“

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen