Follow me Award
Eine Familie, die sich alles braut

Follow me Award: Erika und Martin Hofer mit WKO Obmann Herbert Spitzer und Regionalstellenleiter Florian Ferl.
5Bilder
  • Follow me Award: Erika und Martin Hofer mit WKO Obmann Herbert Spitzer und Regionalstellenleiter Florian Ferl.
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Martin Hofer (Brauerei Toni Bräu in Ebersdorf) ist Kandidat für den „Follow me Award 2018“.
Jedes Jahr sucht die Wirtschaftskammer Steiermark unter zwölf nominierten Nachfolge-Betrieben den „Nachfolger des Jahres“ und zeichnet ihn mit dem „Follow me Award“ aus. Für den Bezirk Hartberg-Fürstenfeld geht heuer Martin Hofer, Inhaber der Brauerei „Toni Bräu“ in Wagenbach bei Ebersdorf, ins Rennen um den Award.

Bier für alle Fälle

Was für Vater Toni Hofer Ende der 90er Jahre mit dem medizinischen Rat begann, mehr Bier zu trinken, und damit zu einem Bierbraubuch als Geschenk führte, mündete 2017 in eine Betriebsübergabe von Mutter Erika an Sohn Martin. „Wir brauen ein naturtrübes und naturbelassenes Bier, dass durch seine natürlich entstandene Kohlensäure einen besonders süffigen Charakter bekommt.“ Bio, hell, dunkel, Weizen, Bock, Kräuter sind unter anderem in Ein- und Zwei-Liter-Mehrwegflaschen erhältlich. Erhältlich ist das Toni Bräu direkt in der Brauerei oder in ausgewählten Geschäften und Läden in der Umgebung: Gläser und Durchlaufkühler mit Zubehör stehen zum Verleih bereit.

Zum Bier ein Whisky

Ob es die Lust auf neue Sorten oder die Neugierde am Experimentieren ist, lässt sich auch bei Nachfolger Martin Hofer nicht strikt auseinanderhalten. Jedenfalls führt die schöpferische Braukraft nicht nur zu Wachstum, sondern vor allem zu spannenden Nischenprodukten. So wurde aus der Biermaische der „Toni Woka Styrian Whisky“ entwickelt, der sich großer Beliebtheit erfreut. Das Wachstum des Toni Bräu ist dabei weniger ein Ziel der Familie, sondern eher eine Folge der Umtriebigkeit. „Natürlich nehme ich die Nachfolge ernst, aber ich finde es wichtig, vor allem in den stressigen Zeiten und Situationen ruhig zu bleiben und die Probleme nicht überhand nehmen zu lassen. Ich versuche, mich gelassen auf die Erfahrung einzulassen“, so das Motto von Martin Hofer.

Infos zum Award
Martin Hofer ist in der Kategorie „familieninterne Nachfolge“ nominiert. Gevotet werden kann bis 31. Oktober, 8 Uhr; online auf htttp://followme.nachfolgen.at/voting/ sowie offline mittels Unterschriftenlisten. Sieger ist jener Kandidat, der die meisten Stimmen erhält. Die feierliche Verleihung des „Follow me Award“ durch hochrangige Vertreter aus Wirtschaft und Politik findet am 26. November in der Wirtschaftskammer Steiermark statt.

Autor:

Alfred Mayer aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.