Eine Gemeinschaft investiert

Die Erntegemeinschaft investierte gemeinsam in den neuen Vollernter.
2Bilder
  • Die Erntegemeinschaft investierte gemeinsam in den neuen Vollernter.
  • hochgeladen von Carina Frühwirth

Unter Gesundheitsbewussten schon lange ein Begriff, erobert die Aronia Beere langsam aber sicher den heimischen Markt. Das Bemerkenswerte an der Beere - im Vergleich zu anderen als „Superfoods“ gehypten Lebensmittel gedeiht die dunkle Frucht in der Steiermark.

So haben sich 12 Bauern aus den Bezirken Hartberg-Fürstenfeld, Weiz und Südost zur sogenannten „Aronia Erntegemeinschaft“ zusammengeschlossen. Unter Obmann Hannes Karner versucht die Gemeinschaft nun ihre wirtschaftliche Leistung zu optimieren. Die Landwirte haben sich kurzerhand zusammengeschlossen und gemeinsam in eine Erntemaschine investiert. „Dies ist, soweit ich weiß, österreichweit die erste Erntemaschine, die von Bauern als Gemeinschaft gekauft wurde“ , betont Kober. Der „New Holland Traubenvollernter“ ist dabei wohl die Crème brûlée unter den Erntemaschinen. Die Ernte gestaltet sich durch die selbstfahrende Maschine effizienter anhand von Zeit- und Arbeitsersparnis.

Für die festliche Übergabe der neuen Erntemaschine, lud Franz Kober vom Aroniahof in Hochenegg zu seinem Betrieb. Die Maschine mit der Bezeichnung „Braud“ wurde dort vom Unternehmen „Landmaschinen Lindner“ den Aroniaspezialisten übergeben. Auch die 1. Aroniakönigin Clarice Reiser war für eine Probefahrt anwesend. „Nun sind wir für die Zukunft bestmöglich aufgestellt“, betont Kober.

Die Erntegemeinschaft investierte gemeinsam in den neuen Vollernter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen