Secop bestätigt
Offizielles Angebot von Nidec für Delta-Linie liegt am Tisch

Ex-Eigentümer Nidec und Secop sitzen am Verhandlungstisch. Ein offizielles Angebot für die Delta-Linie wurde von Secop nun bestätigt. In den nächsten Wochen soll die Entscheidung fallen.
  • Ex-Eigentümer Nidec und Secop sitzen am Verhandlungstisch. Ein offizielles Angebot für die Delta-Linie wurde von Secop nun bestätigt. In den nächsten Wochen soll die Entscheidung fallen.
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

Secop bestätigt: Angebot für die Delta-Linie von Ex-Eigentümer Nidec liegt offiziell am Tisch. Verhandlungen mit allen Angebotslegern laufen. Eine Entscheidung soll in den nächsten vier Wochen fallen. Bürgermeister Franz Jost ist weiter zuversichtlich, den Standort in Fürstenfeld zu halten.

FÜRSTENFELD. Seit Anfang des Jahres hat Ex-Secop-Eigentümer Nidec die Produktionshallen am Standort Fürstenfeld gemietet. Der Erhalt der "Wet-Linie" (Waschmaschinenmotoren) ist damit gewährleistet. Die Zukunft der beiden Kompressoren-Linien "Delta" und "Kappa" war bis lang weiter ungewiss. Da auch die Delta-Linie zum Verkauf ausgeschrieben war, bekundete Nidec seit längerem Interesse, um auch jene in Fürstenfeld zu halten. Nun liege auch ein konkretes Angebot am Tisch, bestätigte ein Sprecher der Secop. Daneben hätten auch "eine höhere einstellige Zahl" an weiteren Interessenten Angebote abgegeben. Einzig Nidec möchte den Standort in Fürstenfeld belassen, dies sehe auch Secop als positiv an.

Entscheidung in den nächsten vier Wochen

Wer den Zuschlag erhält ist noch ungewiss. "In den nächsten Wochen erfolgen die Gespräche mit den Interessenten. Idealer Weise rechne man mit einer Entscheidung in den nächsten vier Wochen, so Secop. Die zweite Produktionslinie "Kappa" stehe aber weiterhin nicht zum Verkauf und soll ab August in die Slowakei verlagert werden. Bürgermeister Franz Jost bleibt aber weiterhin zuversichtlich, und hofft mit der Erhalt alle Arbeitsplätze in Fürstenfeld zu retten. Alle politischen Ebenen bis zur Europäischen Union seien informiert.

"Der Fuß ist in der Tür"

"Die Sorgenfalten glätten sich ein wenig. Secop und Nidec sitzen am Verhandlungstisch und erste positive Verhandlungsergebnisse liegen aktuell am Tisch", verrät der Bürgermeister, der mit Nidec Europa-Chef Valter Taranzano in Verbindung ist. „Ich kämpfe seit der ersten Minute um dieses Werk und für die vielen Menschen dort. Und es sieht gut aus. Die ersten Schritte sind getan, weitere werden folgen, der Fuß ist in der Tür“, betont Jost, dass das Thema "Kappa" noch nicht vom Tisch ist. 

Secop Mitarbeiter fordern endlich Klarheit
Eigene Nidec-Produktionslinie bis 2021?

Autor:

Veronika Teubl-Lafer aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen