Transitmitarbeiter tauchen bei Burggrabungen in Friedbergs Geschichte ein

Gemeinsam in die Vergangenheit blicken (v.l.n.r) Obmann des Historischen Vereins Andreas Salmhofer, Bgm. Wolfgang Zingl, AMS Geschäftsleiterin Margarete Hartinger, Archäologe Federico Bellitti, Finanzreferent Glatz Günter, Franz Rieger, Archäologe Maximilian Fischer, AMS Abteilungsleiter Günter Müller.
  • Gemeinsam in die Vergangenheit blicken (v.l.n.r) Obmann des Historischen Vereins Andreas Salmhofer, Bgm. Wolfgang Zingl, AMS Geschäftsleiterin Margarete Hartinger, Archäologe Federico Bellitti, Finanzreferent Glatz Günter, Franz Rieger, Archäologe Maximilian Fischer, AMS Abteilungsleiter Günter Müller.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Barbara Welte

FRIEDBERG. Seit 4. Juni 2018 werden auf den Grundstücken im Bereich der Burg Friedberg archäologische Untersuchungen durchgeführt. Das Projekt leitet wie im Jahr 2017 der Archäologe Federico Bellitti, das über die Beschäftigungsgesellschaft Fa. SöDieB des Arbeitsmarktservices Hartberg als Trägerbetrieb abgewickelt wird. Im Auftrag der Gemeinde Friedberg und des Historischen Vereins werden die hochinteressanten Arbeiten durchgeführt, zudem war Obmann Dr. Andreas Salmhofer von Anfang an wissenschaftlich involviert.

Projektfinanzierung

Die Finanzierung der Schlüsselkräfte und Transitbeschäftigungen erfolgt über das Arbeitsmarktservice Hartberg unter finanzieller Beteiligung der Gemeinde Friedberg. Weitere Zuschüsse gewähren das Bundesdenkmalamt und das Land Steiermark.

Menschen wird ein Sprungbrett in die Arbeitswelt verschafft

„Zielgruppe für dieses gemeinnützige Beschäftigungsprojekt sind Personen, die das 50. Lebensjahr vollendet haben und Menschen, die bereits längere Zeit ohne Beschäftigung sind“, so die Geschäftsstellenleiterin Margarte Hartinger. Im Rahmen dieses Projektes sollen 20 Personen eine vorübergehende Beschäftigung erhalten. Beschäftigt werden die ArbeitnehmerInnen für jeweils 3 Monate über die SöDieB GmbH. Durch den Erwerb von zusätzlichen Kompetenzen sollen so die Vermittlungschancen für die Arbeitssuchenden erheblich steigen.

Autor:

Barbara Welte aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen