23.11.2016, 22:16 Uhr

178 Mann der Feuerwehren übten Ernstfall rund um die Therme Loipersdorf

178 Mann der Feuerwehr beteiligten sich an der KHD Übung
Im Rahmen einer Übung für Katastrophenhilfsdienst oder auch KHD 46 genannt wurde der Ernstfall rund um die Therme Loipersdorf geübt. In Anlehnung an den Realitätseinsatz im Jahre 2009 wurde diese KHD- Übung von einen Führungsstab des Bereichfeuerwehrverband Fürstenfeld ausgearbeitet. Von der Einsatzleitung , untergebracht im Feuerwehrhaus Dietersdorf erfolgte die Alarmierung und Koordinierung der einzeln Einsätze unter Federführung von KHD-Kommandant Adolf Stürzer und seinen Stab. Die Übungsannahme lautete , dass schwere Unwetter über die Südoststeiermark hinweg zogen. Blitzschläge, Überschwemmungen, Sturmschäden im Großraum des Rittscheintal. So wurden insgesamt acht Einsatzszenarien geübt, darunter war Bergung einer verletzten Personen aus einen Schacht nach einen Gärgasaustritt, Chlorgasunfall im Thermenareal und das Löschen eines Wirtschaftsgebäudebrandes , Ausserdem musste eine Person in Gillersdorf aus einen verunfallten Kraftfahrzeug im Wald gerettet werden
An dieser mehrstündigen KHD- Übung des Bereichsfeuerwehrverband Fürstenfeld beteiligten sich 178 Feuerwehrfrauen und Männer mit 32 Einsatzfahrzeugen
Die anwesenden Übungsbeobachter ,wie Bezirkshauptmann Mag. Max Wiesenhofer und Katastrophenreferent-Stellvertreter Harald Maierhofer, Bürgermeister Herbert Spirk , Vizebürgermeister Franz Siegl, Geschäftsführer der Therme Loipersdorf Wolfgang Wieser, OBR Johann Höngschnabl ( BFV Hartberg ) mit KHD – Kdt ABI Stefan Semmlegger , OBR Günther Pock ( BFV Jennersdorf ) KHD- Sonderbeauftragter Brandrat Volker Hanny vom Landesfeuerwehrverband Steiermark und Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Ing .Franz Nöst waren zufrieden und beeindruckt vom reibungslosen Ablauf dieser Übung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.