18.06.2017, 20:58 Uhr

20 Jahre Arbeitsgemeinschaft Kernstockheimat

v.l.n.r. Benedikt Tremml, Obfrau Cilli Faly, Franz Scheutz
Vor 20 Jahren haben sich Die Bewohner von Bruck an der Lafnitz und Festenburg unter der Federführung von der leider schon verstorbenen Frau Maria Grabner, Erna Kratzer, Franz Tatzgern und Cilli Fally, der „Obfrau der ersten Stunde“ zur ARGE Kernstockheimat zusammengeschlossen und wohl keiner der Gründer hätte sich damals vorstellen können, dass ihre Arbeit heute von derart großen Erfolg gekrönt sein würde. Der jährlich stattfindende „Brucker Advent“ und das Standlfest haben sich zu einem echten Highlight für die ganze Bevölkerung der Gegend etabliert. Bereits zu Beginn wurde die Volksschule Festenburg miteingebunden, und ihre Programmpunkte zählten schon von Beginn an zu den Höhepunkten aller Veranstaltungen. Von Beginn an hatte Franz Scheutz die Veranstaltungen mit seiner Kamera festgehalten und daraus ein äußerst interessantes, zweistündiges Filmdokument erarbeitet. Benedikt Tremml hat vor ein paar Jahren diese Arbeit fortgesetzt und daraus einen Film in der Länge von einer Stunde und 20 Minuten erarbeitet, der anlässlich der 20 Jahr – Feier im Hof der Familie Tatzgern unter großem Publikumsinteresse öffentlich vorgeführt wurde. Durch das Programm führte sehr emotionell Obfrau Cilli Fally. Zugleich soll diese Feier aber auch gesellschaftlich zum Nachdenken über den herrschenden Zeitgeist sein, wonach mit rasender Geschwindigkeit immer alles auf Kosten der Menschlichkeit und vor allem der Identität jedes Einzelnen wachsen muss. Nach dem die Post, die Greißler und die Wirte in den kleinen Regionen zugesperrt haben, sind die Veranstaltungen der Vereine, wie eben die der ARGE Kernstockheim einer der wenigen Möglichkeiten, die Kommunikation die Identität der Dorfbewohner zu bewahren, gemäß dem chinesischen Sprichwort: wenn viele kleine Leute in vielen kleinen Dörfern viele kleine Dinge tun, kann sich das Gesicht der Welt verändern. Die Welt verändern wird die ARGE Kernstockheimat wahrscheinlich nicht, aber sie wird auch in Zukunft der Bevölkerung noch sehr viel Freude bereiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.