01.10.2017, 21:08 Uhr

Blasmusikbezirk Fürstenfeld auf Wallfahrt in Mariazell

Der Blasmusikbezirk Fürstenfeld trat mit einem Marschblock mit über 60 Musikerinnen und Musiker sowie vier Marketenderinnen unter der Leitung von Bezirksstabführer Siegfried Gosch und Bezirkskapellmeister Bernhard Posch in Mariazell auf. Bezirksobmann Karl Hackl hat an der dreitägigen Fußwallfahrt von Pöllau nach Mariazell teilgenommen und wurde von seinem Blasmusikbezirk gebührend empfangen.

Der Einmarsch erfolgte in Form eines Sternmarsches begleitet von Fackelträgern und zahlreichen Zaungästen mit dem „9er-Alpenjäger-Marsch. Der Benediktusplatz vor der Basilika wurde unter der Leitung von Landeskapellmeister Manfred Rechberger mit über 1000 MusikerInnen zur Konzertbühne mit Stücken wie Festmusik, Feierlicher Choral, Adiemus, Chariots of Fire und Vereintes Europa, komponiert oder arrangiert von unserem Landeskapellmeister. Insgesamt gab es an drei Tagen zahlreiche Darbietungen von Chören, Volksmusikgruppen, Volkstanzgruppen und Blasmusikensembles in und rum die Basilika Mariazell.

3. Blasmusik-wallfahrt in Mariazell

Der Landesobmann des Steirischen Blasmusikverbandes und der Landesobmann der Chöre Alfred Hudin konnten zahlreiche Ehrengäste, unter anderem Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, den Bürgermeister von Mariazell Manfred Seebacher und Superior Pater Michael Staberl begrüßen. In den Festreden wurde die Bedeutung der Blasmusikkapellen, der Chöre und der Volkstanzgruppen für unsere Gesellschaft, unsere Gemeinden und unsere Volkskultur betont.

Die Musikerinnen und Musiker aus den zehn Musikkapellen des Blasmusikbezirkes Fürstenfeld nutzten jedenfalls die Gelegenheit sich untereinander besser kennenzulernen und Freundschaften zu schließen. Das Motto „Musik verbindet“ hat sich wieder bewahrheitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.