09.11.2016, 13:51 Uhr

Das „Wiedner Cousinen- und Cousin Treffen“

Anlässlich der „diamantenen Hochzeit“ von Hilde und Hermann Wiedner (vulgo Luis auf der Säge) beim GH Schwarz in Festenburg wurde die Idee dieses „Cousinen- und Cousin Treffen“ auf der Alm im Steirischen Wechselgebiet beschlossen. Als Organisatoren stellten sich Hermann und Alois Wiedner, sowie Herbert Putz zur Verfügung, die dieses Treffen in Form einer „Vier – Hüttenwanderung“ veranstalteten.

Ausgehend von der Kaltwiesenhütte ging es zur „Wiednerhütte“ wo ein Frühstücksbrunch die insgesamt etwa 45 Verwandten „so richtig auffrischte“, bevor es wieder zur „Kaltwiesen“ zurückging, wo natürlich ebenfalls eingekehrt wurde. Anschließend ging es zur Rablkreuzhütte, die man danach – gestärkt durch eine zünftige Jause - zum Endziel, der Bergmannhütte fortsetzte, wo den Teilnehmern eine „heiße Dürre“, gesottene Kartoffeln und diversen Aufstrichen kredenzt wurde.

Vom Programm her gesehen hört sich das Ganze zwar nach einem „Training für Leistungssportler“ an, doch anscheinend sind die Wiedner Cousinen und Cousins sehr robuste Leute – und an Hunger und Durst hatte bestimmt auch niemand gelitten!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.