16.11.2016, 18:41 Uhr

Der junge Wein hat wieder Saison

Die Gastgeber mit Bgm. Rupert Fleischhacker (3.v.l.) sowie den Gemeinderäten Katharina Lang und Stefan Wilhelm (l.). (Foto: KK)

In der Marktgemeinde Ilz wurde zur festlichen Junkerpräsentation mit echter Hausmannskost geladen.

Laut Duden ist der "Junker" ein Adeliger ohne Ritterschlag, für den Steirer ist der Junker seit mehr als 20 Jahren der junge, edle Wein, der alljährlich am Mittwoch vor Martini nach Prüfung im Labor und durch die Fachjury erstmals ausgeschenkt werden darf. Dieses späte Datum stellt die hohe geschmackliche Qualität des Steirischen Junkers sicher, für dessen Herstellung ausschließlich reife Trauben verarbeitet werden. Der echte Steirische Junker trägt auf Flaschenetikett und Kapsel das Junkerzeichen mit dem Steirerhut und Gamsbart sowie dem "R" der registrierten Marke.
Verkostet wurde der klassische Junge mit dem garantiert erfrischenden, fruchtigen Aroma auch im Rahmen der Junkerpräsentation in der Marktgemeinde Ilz. Drei heimische Winzer kredenzten den Wein mit der eleganten, spritzigen Note, der hervorragend zur heimischen Küche mundet, im Rahmen eines Gourmetabends im ehemaligen Gasthaus Nuster. Unter den vielen Gästen befand sich auch Bürgermeister Rupert Fleischhacker in Begleitung von Gattin Johanna.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.