25.08.2016, 11:52 Uhr

Die Bühne als Vorzimmer zum Leben und zum Tod

Karge Requisiten und beklemmende Dartstellungskraft: Szenische Lesung im Rahmen der Augustinifestttage. (Foto: KK)
Mit beeindruckender Darstellungskraft überzeugten die Protagonisten bei einer szenischen Lesung von Frederic Morton's Groteske "Der Kommandant" im ehemaligen Gasthof "Zur schönen Aussicht", dem literarischen Höhepunkt der Fürstenfelder Augustinifesttage 2016. Die Dialoge handeln von Macht, Lüge und Unterwerfung in einem Konzentrationslager wenige Stunden vor der Befreiung. Das Ensemble mit Martin Schinagl als KZ-Häftling Gruner, Ingrid Bischof, Georg Eisner, Michaela Hainisch Irmgard Wambrechtshamer, Anita Wiegele und Alfred Woschitz, verstanden es hervorragend, das Publikum auf diese beklemmende Lesereise mit realem Hintergrund mitzunehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.