16.10.2017, 21:42 Uhr

Die Heavy Metal Party im Supermarkt

(Foto: Gert Kragol)
Zum dritten Mal hintereinander wurden im ehemaligen “Zielpunkt/Konsum Gebäude“ in Hartberg die Pforten geöffnet, um die zahlreichen Fans der guten Rockmusik im Alter zwischen 14 bis ungefähr 66 Jahren mit Musik vom Feinsten zu verzaubern! Zu Beginn wurde den Zuhörern ältere Rockmusik mit jazzigen Unterlagen und einer Prise Latinomusik von der Gruppe Full Supa Band serviert, ehe dann die „Außerirdischen – Dr. Luis and the Rockzombies“ auf der Bühne landeten und raketenartig die Heavy – Metal – Party starteten! Frontmann Dr. Luis „Ozzy Dio Cooper “ Moder steckte alle Fans von der ersten Sekunde mit einem gigantischen Rockvirus an, den man unmöglich entfliehen konnte! Simone Fenz, die „lebende Wiedergeburt“ von Janis Joplin bewies beim Musicalsong „Phantom oft he Opera“ einmal mehr, dass sie nicht nur eine krächzende Stimme perfekt wiedergeben kann, sondern ihre Stimmbänder auch in die Höhe von noch nicht erforschten musikalischen Sphären hinaufvibrieren kann! Und immer wenn man meint, damit den musikalischen Gesangszenit erreicht zu haben, dann kommt er – nein, er kommt nicht, er erscheint - vom „Highway to hell“ und bringt die Halle und die mittlere Umgebung von Hartberg mit seiner unnanachbaren, harten ACDC – Stimme zum Beben- man nennt ihn Manfred Hodaschi! Dass die Elemente des Rocks hauptsächlich aus Gitarrensound bestehen, ist so gewiss wie das „Amen im Gebet!“ Doch die Rockzombie – Gitarristen Mike Jabbour und Heli Tomschitz legen die Latte noch ein bisschen höher. Ihre Virtuosität und ihre „Flying Fingers“ sind „worldwide“ musikalisch paradisisch – besser geht es nicht mehr. Und selbstverständlich ist auch Christa Jeitler, die fast unscheinbar „jungfräulich im Hintergrund“ ihre Bassgitarre würgt, ebenfalls eine eigene Klasse für sich! Bekanntlich bekommt im Leben ja immer einer das Bummerl. Im Falle der Rockmusik sind das immer die Musiker die ihre musikalische Arbeit im Sitzen verrichten müssen – konkret die Keyboarder und Drummers. Aber genau die sind für den perfekten Sound zuständig! Das zeigt wieder einmal mehr, dass das Leben zwar total schön, aber nicht immer gerecht ist. Denn die äußerst sympathische und musikalisch unglaublich vielseitige „Zombie – Keyboarderin“ Johanna Hodaschi ist eine eigene Klasse für sich und auch Youngster Alex Lechner an den Drums ist auf seinem Instrument einfach ein Genie! Die Gigantomie von Dr. Luis and the Rock – Zombies sind aber nicht nur ihre musikalischen Talente erklärbar, sondern auch durch ihre schauspielerischen phantastischen Fähigkeiten, die sie auf der Bühne immer wieder perfekt im Einklang mit ihrer Musik zusammenmischen! Dr. Luis and the Rock Zombies sind ein typischer Beweis dafür, dass älteren Rockmusiker auf der Bühne jeder für sich eine eigene Persönlichkeit darstellt, während sich das heute zu einem Kollektiv – aber sicher einem sehr gutes – verwandelt hat!
Den Abschluss des gelungenen Konzertabends gestaltete die Band „Horst“ und schon traditionell schloss DJ Dark diesen unvergesslichen Abend mit seiner After Show-Party erfolgreich ab!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.