22.11.2016, 23:10 Uhr

Eine Kärntner Stimme aus Fürstenfeld

KR Claus Repnik (3.v.l.) mit seiner Gattin beim diesjährigen Fest der Stimmen im Stephaniensaal in Graz. (Foto: KK)

KR Claus Repnik, Wahlfürstenfelder mit Liebe zum Kärnterlied, erhielt eine der höchsten Auszeichnungen des Landes Kärnten.

Beim „Fest der Stimmen“, das seit 1995 alljährlich im Oktober im Grazer Stephaniensaal stattfindet, nahm der gebürtige Kärnter und seit langem in Fürstenfeld beheimatete KR Claus Repnik von Rudolf Schober, 2. Präsident des Kärntner Landtages, für sein langjähriges und ehrenamtliches musikalisches Wirken den „Kärntner Lorbeer in Gold“ entgegen. Repnik gründete 1975 den Chor „Die Kärnter – Chor der Kärntner Landsmannschaft“ und war von 1976 - 1980 Obmann des Vereins. 1976 veranstaltete er in dieser Funktion den 1. Kärnterball in Graz, der heuer bereits zum 40. Mal stattfinden wird. 1978 wurde Claus Repnik zum Obmann-Stellvertreter der Kärntner Landsmannschaft in Graz ernannt und 1991 zum Obmann gewählt. 1995 zeichnete der leidenschaftliche Wahl-Fürstenfelder hauptverantwortlich für die Gründung eines weiteren Chores, dem „Singkreis Kärntner-Chor der Kärntner Landsmannschaft“, der inzwischen als „Singkreis der Kärntner in Graz“ Musikfreunde begeistert. Ebenfalls 1995 veranstaltete der Verein das erste „Fest der Stimmen“.
2015 war Repnik erneut federführend an der Gründung des nunmehr dritten Chores, dem stimmgewaltigen „Vokalensemble der Kärntner in Graz“ beteiligt. Gegenwärtig zählen die drei Chöre insgesamt weit über 100 aktive Sänger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.