21.07.2017, 09:04 Uhr

275.788 Schilling fanden sich in Hartbergs Haushalten

Die glückliche Gewinnerin des Euro-Bus-Publikumgewinnspieles Sara Weber und OeNB-Mitarbeiter Valentin Schoier. (Foto: ©OeNB)

193 Kunden tauschten beim Stop des OeNB-Euro-Busses am Hartberger Hauptplatz ihren "letzten Schilling."

Über 130 Mal war der Euro-Bus der Österreichischen Nationalbank seit seiner Premieren-Tour im Jahr 2002 zu Gast in der Steiermark. Auch beim Halt in Hartberg kamen viele interessierte Bürger zum Hauptplatz, um sich in der Euro-Info-Straße zu Themen wie Bargeldsicherheit, Preisstabilität oder Finanzmarkstabilität zu informieren. Begeistert zeigten sich auch viele Jugendliche. Das Team der OeNB zeigte den Jugendlichen unter anderem die verbesserten Sicherheitsmerkmale der Banknoten der Europa-Serie, wie beispielsweise das Porträt-Fenster oder die Smaragdzahl.


Jugendliche zeigten großes Interesse

Besonders die Burschen waren fasziniert von den Münzzähl-Automaten im Euro-Bus, aber auch die 500-ATS-Banknote „Otto-Wagner“ oder die 1000-ATS-Banknote „Erwin-Schrödinger“ ließ die Jugendlichen staunen. Viele hatten diese zum ersten Mal gesehen. Bei beiden Banknoten läuft die sogenannte Präklusivfrist im April 2018 aus.
"Ich war sehr überrascht, dass bei Temperaturen über 30 Grad vor allem so viele Schüler nicht nur den Weg ins Freibad, sondern auch zum Euro-Bus gefunden haben. Es ist schön, dass sich auch die jungen Menschen für Finanzthemen interessieren", freute sich Valentin Schoier, Vertreter der Oesterreichischen Nationalbank der Zweiganstalt Süd.


Über 20.000 Euro getauscht

Stellvertretend für die Stadt Hartberg besuchten Bürgermeister Marcus Martschitsch sowie Vize-Bürgermeister Josef Fink den Euro-Bus der OeNB am Hauptplatz. Auch der LAbg. Lukas Schnitzer machte sich ein Bild von der diesjährigen Euro-Info-Tour.
Pro Tag finden beim Euro-Bus der OeNB durchschnittlich 450 Wechselvorgänge statt. Beim Aufenthalt in Hartberg tauschten insgesamt 193 Wechselkunden den Gesamtbetrag von 275.788 Schilling - umgerechnet ergibt das eine stolze Summe von über 20.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.