29.06.2017, 08:17 Uhr

71 Jugendliche im Dienst der Stadt

Vorbesprechung: Ferialer mit Bgm. Werner Gutzwar, Stadtamtsdirektor Willi Göber und Abteilungsleitern. (Foto: KK)

Fürstenfeld ist Spitzenreiter in der Region bei der Vergabe von Ferialjobs.

"Zuverlässig, freundlich und fleißig", so lautet das Anforderungsprofil für die Fürstenfelder "Ferial-Hackler". Insgesamt 71 Ferienjobs vergibt die Stadtgemeinde Fürstenfeld in den Sommerferien 2017 an Jugendliche.

Bürgermeister Werner Gutzwar hatte diese Job-Initiative bereits bei seinem Amtsantritt 2004 gesetzt. Wie jedes Jahr waren auch heuer die Stellen innerhalb kürzester Zeit vergeben. „Mit der Job-Initiative schaffen wir nicht nur eine wichtige Einkommensquelle für unsere Jugend, sie werden auch als Urlaubsvertretungen und für zusätzliche Sonderleistungen notwendig gebraucht", so der Bürgermeister.
Die Ferialpraktikanten sind in allen Abteilungen der Stadtgemeinde eingeteilt. Ihre Dienste werden in der Verwaltung, im Wirtschaftshof, im Wasserwerk, im Kindergarten, im Reinigungsdienst, beim Forst, in der Gebäudeverwaltung, in der Stadtbibliothek, im Tourismusbüro oder in der Stadtkassa, und im Bauamt benötigt.

Gemeinsam mit Stadtamtsdirektor Wilhelm Göber und den Abteilungsleitern begrüßte Bürgermeister Gutzwar bereits zahlreiche Praktikanten zu einem ersten Informationsgespräch.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.