24.10.2016, 09:03 Uhr

Aufmarsch der schweren „Brummer“

„Einfahrt“ in die Pfarrkirche von Grafendorf. (Foto: Romirer)
Der Dank für eine gute Ernte ist vor allem am Land ein Teil des religiösen Lebens und ein Grund zum Feiern, wobei in Grafendorf die jüngsten Bewohner der Marktgemeinde, Kindergarten- und Krippenkinder, ein eigenes Erntedankfest gestalteten.
Pfarrer Puntigam-Juritsch begrüßte die zahlreichen Besucher, vor allem die Kinder mit ihren wundervoll geschmückten Traktoren, Autos, Fahrrädern und Scootern und nahm die Segnung der Anwesenden sowie der mitgebrachten Erntegaben vor. Danach erfolgte der Einzug in die Kirche, wobei die Erwachsenen ein Spalier bildeten und das Erntedankfest unter dem Motto „Wie gut, dass es die Sonne gibt“ beginnen konnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.