29.09.2016, 07:55 Uhr

Ausstellung von Johannes Clobucciarich in der Pfeilburg

Die Skizze von Johannes Clobucciarich zeigt die Landschaft von Vorau über Thalberg bis Fürstenfeld. (Foto: KK)
Am kommenden Samstag den 1. Oktober 2016 lädt das Museum in der Pfeilburg anlässlich der Langen Nacht der Museen zur Ausstellungseröffnung von Johannes Clobucciarich, Prior im Augustinerkloster Fürstenfeld und Kartograph von Innerösterreich. Einleitend gibt es einen Eröffnungsvortrag von Elisabeth Schöggl-Ernst zum Thema, Johannes Clobucciarich—Ordensmann und Kartograph des Kaisers.
Der Vortrag beginnt um 19:00 Uhr, im Anschluss wird die Ausstellung eröffnet. Das Museum ist bei freiem Eintritt bis 24 Uhr geöffnet.

Von Johannes Clobucciarich, stammen die ältesten bekannten Ansichten vieler Schlösser, Burgen und Ortschaften der einstigen Region Innerösterreich. In der Zeit zwischen 1601 und 1605 erhielt er den kaiserlichen Auftrag eine neue und genaue Karte dieses Gebietes anzufertigen.
Die Zeichnungen dieser Burgen aus der Zeit um 1600, zeigen diese in ihrer militärischen Verwendung und noch in ihrer mittelalterlichen Gestalt. Ausgerüstet mit einer Flinte zum Schutz bereiste er mit einem Pferd die Länder und fertigte Skizzen an, die bis heute erhalten geblieben sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.