10.11.2017, 14:43 Uhr

Bad Blumau will "hochwasserfit" werden

Bürgermeister Franz Handler und Vizebürgermeister Sigi Flechl mit Vortragenden Günter Macher beim Informationsabend am Ort der Begegnung in Bad Blumau.

Die Gemeinde Bad Blumau lud zum Informationsabend zum Thema Hochwasser-Selbstschutz.

Arten eines Hochwasser sind vielfältig. Neben Hochwasser aus Flüssen und Bächen, kann auch ein Grundwasser Hochstand, Hangwasser oder Kanalrückstau für ein solches verantwortlich sein. Fakt ist: Hochwasser kann jeden treffen. Aus diesem Grund fand jüngst ein Informationsabend im "Ort der Begegnung" in Bad Blumau statt. Dazu informierte der Regionsleiter des Bezirks-Zivilschutzverbandes Günter Macher: "Sinn und Zweck ist es die Bevölkerung in puncto Eigenschutz zu sensibilisieren." Neben Bauvorsorgen, wie Staurückklappen Abwasser-Hebeanlage, Dammtafeln und Co. stellt auch der Schutz der Einrichtung und persönlich wertvollen Dingen einen wesentlichen Punkt im Eigenschutz dar. "Außerdem ist es ratsam einen persönlichen Alarm- und Maßnahmenplan zu erstellen, um im Falle des Falles vorbereitet zu sein", erklärt Macher, der auch Tipps gab, wie man sich im Hochwasser richtig verhält. Auch die Rolle der Einsatzorganisationen wurde besprochen.
Wie sehr das Thema bewegt, zeigte die anschließende Diskussion, bei der auch die Hochwassersituation in Bad Blumau thematisiert wurde. 

10 Tipps, um "hochwasserfit" zu werden

1. Überprüfen Sie die Hochwassergefährdung Ihrer Liegenschaft
2. Überlegen Sie wie Wasser in Ihr Haus eindringen könnt
3. Setzen Sie bauliche Vorsorgemaßnahmen
4. Legen Sie sich eine Hochwasserausrüstung zu
5. Passen Sie die Nutzung Ihres Hauses an die Hochwassergefährdung an
6. Erstellen Sie Ihren persönlichen Maßnahmenplan
7. Organisieren Sie Nachbarschaftshilfe
8. Klären Sie ihre Risikovorsorge ab
9. Seien Sie achtsam in Bezug auf Niederschlags- und Unwetterwarnungen
10. Lernen Sie das richtige Verhalten im Hochwasserfall

Hochwassergefahrenbereiche finden sich in Hochwasser-Abflusskarten oder Gefahrenzonenplänen und können auch auf www.gis.steiermark.at abgefragt werden.


Was tun bei Hochwasser?

1. Meiden Sie Uferbereiche von Bächen und Flüssen
2. Bringen Sie Kinder in hochwassersichere Bereiche
3. Bleiben Sie im Haus und suchen Sie sichere Bereiche auf (z.B. Obergeschoss)
4. Wenden Sie ihren persönlichen Maßnahmeplan an
5. Rufen Sie im Notfalle die Feuerwehr, wenn Personen oder Tiere in Gefahr sind
6. Befolgen Sie die Anweisungen der Hilfskräfte
7. Halten Sie Ihr Notgepäck und wichtige Dokumente bereit
8. Es besteht Lebensgefahr in Kellern und Tiefgaragen
9. Es besteht Lebensgefahr  beim Befahren von überfluteten oder teilüberfluteten Straßen
10. Bei Rettungsversuchen ist immer auf die Eigensicherung zu achten
Weitere Infos auf www.zivilschutz.steiermark.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.