04.12.2017, 12:05 Uhr

Ein echter Ort der Begegnung

Die Obfrau der Vinzenzgemeinschaft Hartberg, Renate Lechner (4.v.l.), im Kreis einige ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen im Vinziladen im Garagentrakt des ehemaligen Rotkreuz-Gebäudes.

Die Vinzenzgemeinschaft Hartberg feiert 25 Jahr-Jubiläum; Vorzeigeprojekt ist der Vinziladen.

Die Vinzenzgemeinschaft Hartberg wurde 1992 unter Obmann Karl-Maria Stepan gegründet. Von 1996 bis 2007 stand Christine Klapf dieser caritativen Gemeinschaft vor, seither ist Renate Lechner aus Wolfgrub als Obfrau tätig. Die Stärke der ehrenamtlichen Mitarbeiter, die fast täglich im Einsatz sind, ist die unbürokratische Soforthilfe für Menschen in materieller, finanzieller und seelischer Not. „Und das ganz egal welcher Herkunft“, so Obfrau Renate Lechner, die auch als erste Ansprechpartnerin fungiert. Mit der Pfarre Hartberg und anderen sozialen Einrichtungen wird eine enge Zusammenarbeit gepflegt.

Gemeinsam Lösungen finden

Das Vorzeigeprojekt der Vinzenzgemeinschaft Hartberg ist der Vinziladen, ein Kleiderladen in der ehemaligen Garage des alten Rotkreuz-Gebäudes in der Grazer Straße, der im Jahr 2001 eröffnet wurde. Hier findet man alles für Haushalt und Familie. Bekleidung und Schuhe für Kinder und Erwachsene, Geschirr, Tisch- und Bettwäsche, Spielwaren u.v.m. zu günstigen Preisen. Der Vinziladen ist aber nicht nur ein Kleiderladen, er ist auch ein Ort der Begegnung. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter nehmen sich Zeit für Gespräche, hören sich die Sorgen der Menschen an, knüpfen Kontakte und versuchen gemeinsam mit den Betroffenen Lösungswege für Probleme zu finden.

Geöffnet hat der Vinziladen jeden Montag von 9 bis 11 Uhr und Freitag von 15 bis 17 Uhr. Spenden sind jederzeit herzlich willkommen; nähere Infos bei Obfrau Renate Lechner, Tel.: 0664/551 36 04.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.