22.09.2014, 13:24 Uhr

Ein Festival für alle Sinne

Bereits zum sechsten Mal fand von 18. bis 21. September das Kammermusikfestival in Lafnitz statt. Heuer unter dem Motto „Straussiana“ – anlässlich des 150. Geburtstags von Richard Strauss. Der Verein „Pro Cultura“, rund um den engagierten Obmann Rudi Wilfinger, bot den Festivalbesuchern wieder ein großartiges Programm. Zahlreiche namhafte Musiker aus allen Herren Ländern wurden eingeflogen um mit Klängen von Strauß, Brahms, Schumann und Beethoven zu verwöhnen. Zum Ohrenschmaus gab es auch visuelle Kunstgenüsse zu erleben: Mit der Bilderreihe „Consonanzia - Zusammenklang“ bereicherte die Künstlerin Helga Bruggraber die außergewöhnliche Veranstaltung. Auch LAbg. Hubert Lang und Wolfgang Böhmer ließen es sich nicht nehmen beim Auftakt des Festivals dabei zu sein. Böhmer schloss seine Grußworte mit einem Zitat: „Es ist kein richtiger Musiker, der nicht auch eine Speisekarte kreieren kann.“ Das sprach er wohl in dem Wissen, dass die Konzertabende täglich mit einem Kunst- und Genussmenü ausklangen. Zum großen Finale der Veranstaltung gab Schauspieler Gerhard Tötschinger charmant die Geschichte von „Babar, dem kleinen Elefanten“ zum Besten. Akustisch untermalt wurde die Lesung von Pianist Christopher Hinterhuber, dem musikalischen Leiter des Festivals. Auch im nächsten Jahr soll die erfolgreiche Veranstaltung wieder stattfinden. Eine Zusammenarbeit mit Schulen ist geplant, um vor allem mehr junge Menschen für Kunst und klassische Musik zu begeistern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.