24.09.2014, 12:57 Uhr

Ein Weg ständiger Erneuerungen

Der Vorstand des Feistritzthaler E-Werkes mit dem neuen Obmann Klaus Gutmann (M.) an der Spitze. (Foto: Bürki)

Von der Energie bis zur Feuerwehr bleibt Großwilfersdorf am Ball.

Zum Generationenwechsel kam es beim wichtigsten Energieversorger von Großwilfersdorf und den Umlandgemeinden, dem Feistritzthaler Elektrizitätswerk. Der bisherige Obmann und neu ernannte Ehrenobmann Bgm. Johann Urschler sowie der Aufsichtsratsvorsitzende Johann Archan stellten sich der Neuwahl nicht mehr. Weitere sieben Funktionäre schieden ebenfalls aus den Gremien aus. Zum Obmann wurde einstimmig Klaus Guttmann und zum Aufsichtsratsvorsitzenden Harald Reigl gewählt.
Die Erfolgsgeschichte des Energieversorgers, der im Vorjahr in allen Geschäftsbereichen von der Stromversorgung über die Photovoltaik bis zu Wasserkraft und Fernwärme im Vergleich zu 2012 zulegte, komplementiert grundlegende infrastrukturelle Erneuerungen in der Kommune.
Von Großwilfersdorf bis nach Maierhofen wurde ein Geh- und Radweg errichtet. Reorganisiert wird die von Autor Karl Freiberger geleitete öffentliche Bücherei im alten Pfarrhof, die in der bisherigen Form ausschließlich mit Büchern seit 1991 geführt wurde. Die Neuausrichtung, mit der auch bauliche Maßnahmen einher gehen, entspricht den Leitlinien des österreichischen Büchereiverbandes gemäß den Aufgaben öffentlicher Bibliotheken.
Modernst ausgestattet sind die Feuerwehren Hainfeld mit dem heuer angekauften Mannschaftstransporter und Großwilfersdorf, wo im Rahmen des 130 Jahr-Jubiläums ein Mannschaftstransportfahrzeug offiziell übergeben wurde.

Mehr zum Thema finden Sie hier!

Ermöglicht durch:

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.