19.01.2018, 10:39 Uhr

"Eine Milliarde" erhebt sich in Hartberg gegen Gewalt

One Billion Rising in Hartberg: Letztes Jahr noch am Kirchplatz, findet der Flashmobb 2018 am 14. Februar, 11.30 Uhr im Bundesschulzentrum Hartberg statt.

Am 14. Februar 2018 wird im Bundesschulzentrum Hartberg mit "One Billion rising" ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt.

HARTBERG. One Billion rising - zu Deutsch: eine Millarde erheben sich! Seit dem Jahr 2002 wird weltweit am 14. Februar (Valentinstag) aufgerufen sich tanzend und singend gegen die Gewalt an Frauen und Mädchen "zu erheben" und so ein ausdrucksstarkes solidarisches Zeichen zu setzen. Die „Milliarde“ errechnet sich aus der statistischen Aussage der UN, dass ein Drittel aller Frauen und Mädchen weltweit in ihrem Leben Opfer von Gewalt werden.
Der Tag ist nicht zufällig gewählt. Soll der Valentinstag doch an die Liebe erinnern, die sich über die Gewalt hinwegsetzt.

One Billion Rising in Hartberg

Seit drei Jahren wird auch in Hartberg mit dem Lied "Break the chain" bei "One Billion Rising" zum Protest gegen Gewalt aufgerufen. Die Frauen- und Mädchenberatung um Leiterin Rosina Schmelzer-Zirniger ist auch heuer wieder dabei. Gemeinsam mit dem BORG Hartberg, dem Jugendzentrum und Streetwork sowie mit dem Verein OMEGA und der Tanzschule Buchegger organisiert man am 14. Februar um 11.30 Uhr in der Aula des Bundesschulzentrum Hartberg diese Kampagne. Die Solidarität gegen die Ausbeutung von Frauen steht dieses Jahr als weltweites Motto im Zentrum. Darum wolle man sich weiter vernetzen und neue Partner mit ins Boot holen, erklärt Schmelzer-Ziringer, dass dieses Jahr auch die Hartberger Schulen des Bundesschulzentrums sich an der Kampagne beteiligen. "Im Unterricht wird in unterschiedlichen Gegenständen das Thema "Gewalt an Frauen" erarbeitet." Highlight ist dann der gemeinsame Flashmobb am 14. Februar zum Lied "Break the chain". 


Flashmobb im Bundesschulzentrum Hartberg

Gemeinschaftliche Stärke würden auch die Tanz-Videos symbolisieren, die während des Flashmobbs auf den TV-Screens in der Aula übertragen werden sollen. 
"Wir würden uns freuen, dass jeder, der Lust und Zeit hat vorbeischaut. Mittanzen wäre zwar toll, ist aber kein Muss", so Schmelzer-Ziringer. 
Für jene, die sich auf den Tanz vorbereiten wollen, gibt es an vier Terminen Gelegenheit dazu. Für das Mitmachen beim Flashmobb am 14. Februar ist die Teilnahme an der Probe aber nicht erforderlich.

Tanzproben zu "Break the chain" in Hartberg


  1. Dienstag, 23.Jänner, 13.10 Uhr
  2. Samstag, 27. Jänner, 11 Uhr
  3. Dienstag, 6. Februar, 13.10 Uhr
  4. Samstag, 10. Februar, 11 Uhr
  • Geprobt wird mit Gabi Buchegger von der Tanzschule Buchegger in Hartberg.
  • Alle Termine finden in der Aula des Bundesschulzentrum Hartberg statt.
  • Anmeldung ist keine erforderlich.
  • Alle Termine von One billion Rising Austria finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.