25.10.2016, 14:06 Uhr

Fahren, fast wie auf Schienen

Bgm. Gerhard Gschiel dankte den Verantwortlichen für die Sanierung der L401, an der Spitze Projektleiter Michael Kern, für die erfolgreiche Projektrealisierung.

Die Sanierung der Landesstraße L401 zwischen Oberbuch und Unterbuch wurde offiziell fertiggestellt.

Große Freude herrscht bei den Bewohnern der Ortsteile Oberbuch und Unterbuch in der Gemeinde Buch-St. Magdalena. Grund dafür: Die Sanierung der Landesstraße L401, die nun offiziell abgeschlossen werden konnte.


Beitrag zur Sicherheit

„Damit wird nicht nur ein wesentlicher Beitrag zur Verkehrssicherheit sondern auch zur Verschönerung des Ortsbildes geleistet“, so Bürgermeister Gerhard Gschiel anlässlich der Übergabefeier. Sein Dank galt allen Beteiligten, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben. Konkrete Erwähnung fanden das Land Steiermark, die Baubezirksleitung Oststeiermark mit Günther Gaugl, Projektleiter Michael Kern und Jürgen Schiman, der für die Bauaufsicht verantwortlich war. Seitens der Gemeinde wurden rund 120.000 Euro für die Errichtung eines Gehsteiges, der zwei Bushaltestellen und diverser Nebenmaßnahmen aufgebracht. Die L401 ist damit von Hartberg bis Bad Waltersdorf komplett saniert, der letzte sanierungsbedürftige Abschnitt bis nach Fürstenfeld ist das Teilstück zwischen Bad Waltersdorf und Leitersdorf.

Schnelleres Internet

Im Zuge der letzten drei Bauabschnitte der L401 wurde im Gemeindegebiet auch eine Leerverrohrung für ein Breitband-Lichtwellenleiterkabel mitverlegt. „Schnelles Internet ist vor allem für unsere Gewerbebetriebe wichtig“, so Bgm. Gschiel, der sich diesbezüglich mit einer Petition an die Telekom (A1) wenden wird, um eine rasche Verlegung des Kabels zu erreichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.