03.08.2018, 07:38 Uhr

Friedberger kehren aus Simbabwe zurück

Obmann Claus Putz verteilt Mittagessen an die Kleinsten. (Foto: PFAU)

Mitglieder des Friedberger Vereins PFAU besuchten die von ihnen unterstützte Volksschule in Simbabwe.

Zum nunmehr vierten Mal besuchten Mitglieder des Friedberger Vereins PFAU (Obmann Claus Putz, Gernot Lechner, Gerald Lechner, Claudia Reitbauer, Daniel Stögerer) die von ihnen unterstützte Volksschule in Simbabwe. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen: Ein Trinkwasserbrunnen, eine neue Schulküche und über 200 Patenschaften für bedürftige Kinder. Beispiele der zahlreichen Leistungen, welche der gemeinnützige Verein Promise Foundation Austria (PFAU) in den vergangenen Jahren für die Volksschule in Kariyangwe, einem kleinen, abgelegenem Ort in Simbabwe, erreichen konnte.
In den letzten beiden Juliwochen reisten Vertreter des Vereins nach Kariyangwe, um Patenbriefe zu übergeben, die Weichen für kommende Projekte zu legen und sich vom Erfolg jener zu überzeugen, die bereits abgeschlossen wurden. Insbesondere das Nahrungsmittelprojekt des Vereins, welches den 800 Schulkindern täglich eine warme Mahlzeit finanziert, stößt auf großen Anklang.
„Früher sind die Kinder nach Unterrichtsende regelrecht von der Schule weggerannt“, erklärt ein Lehrer freudig, „jetzt, wo sie nicht mehr mit leerem Magen lernen müssen, bleiben sie selbst bis in die späten Stunden auf dem Schulgelände, um gemeinsam zu spielen. Motivation und Leistung im Unterricht haben sich durch das Projekt verbessert, die Abwesenheitsrate ist deutlich gesunken.“
Am ersten August trafen die Reisenden wieder in der heimischen Steiermark ein. Beim vom Verein veranstalteten Chorkonzert, das am 12.08.2018, um 16:15 bei der Friedberger Pfarrkirche stattfindet, berichtet Vereinsobmann Claus Putz über die Erlebnisse in Simbabwe. Infos zu PFAU, Vereinsprojekten und dem Chor-Workshop können unter www.pfau-verein.org nachgelesen werden. Rückfragen per E-Mail via info@pfau-verein.org
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.