27.11.2017, 10:49 Uhr

Für ein großes Stück "Hoffnung"

Ein großes Stück Hoffnung: Die Mitwirkenden am Benefizkonzert freuen sich über den Erfolg. (Foto: KK)

Erfolgreiches Benefizkonzert im Gemeindekulturzentrum Ebersdorf.

Im Kulturzentrum Ebersdorf ging wiederum das Benefizkonzert für das Haus der Hoffnung in Arad sehr erfolgreich über die Bühne. Bereits zum 9. Mal führten Alfred Jirout und Elfi Dampfhofer in bewährter und humorvoller Weise durch das abwechslungsreiche Programm. Erfreuliches Ergebnis: Ein Rekordbetrag von 6.000 Euro konnte an Valerie Ertl für das Haus der Hoffnung übergeben werden. Die Theaterrunde Ebersdorf, die dieses Projekt auch schon seit Jahren unterstützt, überreichte einen Scheck in der Höhe von 350 Euro. Monika Lammer konnte weitere 1.000 Euro, die sie durch den Verkauf von selbstgefertigten Engerln, einem Kasperltheaterspiel bzw. durch die Dienstagsdamenrunde gesammelt hatte, überreichen. Ein Spendenhäuschen wurde beim Künstlerfrühstück der Kleinen Galerie Ebersdorf aufgestellt und daraus der Betrag von 180 Euro gespendet. Auch durch einen Glückshafen und den Verkauf von „Bausteinen“ konnte noch ein erheblicher Betrag erzielt werden.
Herzlichen Dank allen Mitwirkenden und Interpreten wie Antonija Kovacevic, Harry Kucera, Verena Schubernik, Gräfin Rilana, Martin Rosenberger, Tina Anders und Bernd Fiedler, bei der Gemeinde Ebersdorf und allen Helfern und Sponsoren. Die Benefizkonzertgemeinschaft ist wie eine Familie die mit jedem Jahr größer und größer wird. Es haben sich unter den Musikern und Mitwirkenden bereits tolle Freundschaften entwickelt, was ein zusätzlicher kleiner Erfolg dieser Veranstaltung ist. Der Termin für das nächste Benefizkonzert: 16. November 2018.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.