22.11.2017, 08:01 Uhr

Großes Herz für die Feuerwehr

Firmen Durmont und Rubner Holzindustrie GmbH als feuerwehrfreundliche Betriebe ausgezeichnet.

Im Weißen Saal in der Grazer Burg fand die diesjährige Verleihung des Awards „Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“ statt. Unter den Awardträgern waren mit den Firmen AGM Durmont Teppichbodenfabrik aus Hartberg und Rubner Holzindustrie zwei Unternehmen aus dem Bereichsfeuerwehrverband Hartberg.
LH Hermann Schützenhöfer, LH-Stellvertreter Michael Schickhofer, Feuerwehrpräsident Albert Kern und WKO Steiermark-Präsident Josef Herk würdigten in ihren Grußworten die beispielgebende Vorbildfunktion jener Unternehmer, die ihre Mitarbeiter bei der Umsetzung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten im Feuerwehrwesen unterstützen und fördern.

AGM Durmont Teppichbodenfabrik
Die 21-köpfige Betriebsfeuerwehr, darunter auch neun Mitglieder von freiwilligen Feuerwehren, wird seitens der Geschäftsleitung stets wohlwollend gefördert. So hat die Führung der AGM Durmont Teppichbodenfabrik GmbH stets ein offenes Ohr für alle Anliegen der Feuerwehr und unterstützt diese uneingeschränkt in allen Belangen. Dazu zählen im Besonderen auch die Kostenübernahme von Ausrüstungen oder jene bei Veranstaltungen, ebenso wie die Absolvierung aller Schulungen und Ausbildungen der Betriebsfeuerwehrmitglieder im Rahmen der Dienstzeit.

Rubner Holzindustrie
Das Unternehmen RUBNER HOLZINDUSTRIE GmbH ist mit 102 Arbeitnehmern einer der größten Arbeitgeber im Löschbereich der FF Rohrbach an der Lafnitz. Unter den Dienstnehmern befinden sich insgesamt 17 Feuerwehrmitglieder, drei davon sind Mitglieder der FF Rohrbach an der Lafnitz. Soweit es die betrieblichen Interessen erlauben, werden diese Mitglieder für den Feuerwehreinsatz dienstfrei gestellt. Auch der betriebliche Brandschutz wird im Unternehmen stark gefördert. Überdies kommt die Geschäftsleitung dem Feuerwehrwesen in vielen anderen Belangen sehr entgegen.
Zu den ersten Gratulanten seitens des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg zählten OBR Johann Hönigschnabl, ABI Markus Allmer sowie Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer.

Bericht und Fotos: LFV/Franz Fink
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
528
Maximilian Grünwald aus Hartberg-Fürstenfeld | 23.11.2017 | 11:37   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.