25.08.2016, 07:42 Uhr

Hartberg ist Zentrum der internationalen Vogelwelt

Bgm. Marcus Martschitsch und GR Johann Rieger halfen den Vogelexperten beim Verladen der Mönchsgrasmücken.

Ein internationales Expertenteam untersuchte im Gmoos das Zugverhalten der Mönchsgrasmücke.

Rund 1.200 Kilometer Anfahrt nahm ein internationales Expertenteam des Max Plank-Institutes für Evolutionsbiologie in Plön im deutschen Bundesland Schleswig-Holstein auf sich, um im Naturraum Hartberger Gmoos zwei Tage lang das Zugverhalten der Mönchsgrasmücken zu untersuchen. „Die Bezirkshauptstadt Hartberg genießt nicht zuletzt auf Grund unserer permanenten Beringungsstation im Gmoos in der internationalen Vogelwelt einen sehr guten Ruf“, so der Hartberger Umweltreferent Johann Rieger. Auch Bürgermeister Marcus Martschitsch nutzte die Gelegenheit die Experten aus Kanada, Kolumbien und Deutschland in Hartberg willkommen zu heißen und sich vom Erfolg der Arbeit zu überzeugen. „Mein Dank gilt Johann Rieger dessen langjähriger Einsatz für das Hartberger Gmoos auch international anerkannt wird“, so Bgm. Martschitsch.
Und die Arbeit der Vogelexperten war wirklich von Erfolg gekrönt: Mehr als 30 Mönchsgrasmücken traten die Reise nach Norddeutschland an, wo aus ihrem Blut DNA extrahiert wird, um neue Erkenntnisse zu gewinnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.