07.11.2017, 08:43 Uhr

Hier entsteht der neue Dorfladen von Altenmarkt

Beim Spatenstich: Vertreter des Vereins "Altenmarkter Dorfladen", der Gemeinde sowie der LAG Thermenland-Wechselland.

Als neues Service soll auch Frischfleisch sowie ein Zustelldienst angeboten werden.


Mit der Aktion "Wir kaufen daheim" holt die WOCHE Projekte zur regionalen Wertschöpfung vor den Vorhang. In Altenmarkt wurde jüngst der Grundstein für ein solches gelegt. Bis Frühjahr 2018 entsteht am Grundstück gleich neben dem Kirchenwirt in Altenmarkt ein neuer Dorfladen.
1998 gegründet, war der ursprüngliche Dorfladen bis zur Übernahme des Kirchenwirtes im Dorfgasthaus Altenmarkt untergebracht. 2013 übersiedelte er in das Erdgeschoss des ehemaligen Gemeindegebäudes. Dazwischen waren die anbietenden Direktvermarkter mit Verkaufsständen in Altenmarkt vertreten.

Nahversorgung garantieren

Zur Absicherung der Lebensmittelnahversorgung und der damit verbundenen Stärkung der Infrastruktur und Erhaltung der Lebensmittelqualität im Ort, hat die Stadtgemeinde Fürstenfeld vom Kirchenwirt Andreas Mandl einen Teil seines Grundstückes samt Wirtschaftsgebäude in Altenmarkt 45 angekauft.
Nach dem Abtragen des bestehenden Wirtschaftsgebäudes, soll im kommenden Jahr mit ca. 100m² Nutzfläche ein neues Gebäude errichtet werden. Dieses wird dann an den Verein des Altenmarkter Dorfladens, mit Obmann Herbert Lebitsch vermietet.
"Unser Wunsch ist es den Dorfladen mit dem Herzerlfest im kommenden Jahr offiziell einzuweihen", blicken Bürgermeister Werner Gutzwar und Finanzreferent Christian Sommerbauer dem Projekt positiv entgegen. Die Gesamtkosten des Projektes betragen rund 268.000 Euro. 150.000 Euro kommen von der Stadtgemeinde.
118.000 Euro übernimmt der Verein. Für diese Kosten wurde auch eine 40 prozentige Förderung der LEADER Region Thermenland-Wechselland zuerkannt. Bei der Spatenstichfeier überreichten Obmann Franz Majcen Herbert Lebitsch die offizielle LEADER-Plakette, die dann am Dorfladen angebracht werden soll.


Direktvermarkter gesucht

Für ein vielseitiges Angebot im Laden sollen 20 Direktvermarkter garantieren. Dazu werden noch regionale und überregionale bäuerliche Betriebe gesucht, die ihre Produkte im Dorfladen anbieten wollen. Interessierte können sich bei Obmann Herbert Lebitsch (Kontakt siehe unten) melden.

Frischfleisch und Lieferservice

Zum bisherigen Angebot soll als neues Service auch Frischfleisch angeboten werden. Zusätzlich will man die Öffnungszeiten erweitern. "Aktuell hat der Dorfladen ja nur dienstags und samstags geöffnet. Künftig wird täglich sowohl am frühen vormittags als auch am späteren Nachmittag geöffnet sein", erklärt Lebitsch. Dazu sollen mindestens zwei Verkäuferinnen beschäftigt werden.
Daneben wird es einen Zustelldienst via Onlinebestellung geben, der einmal wöchentlich frische regionale Produkte in die Fürstenfelder Haushalte und den umliegenden Gemeinden liefert.

Kontakt

• Bäuerliche Direktvermarkter aus der Region, aber auch darüber hinaus, können sich bei Obmann Herbert Lebitsch melden.
• Kontakt und Infos unter der Telefonnummer: 0664 3536854 oder ein Mail mit dem Betreff "Dorfladen Altenmarkt" an: bliemel.bs@aon.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.