24.01.2018, 15:24 Uhr

Jedes "Pickerl" bringt der Lebenshilfe einen Euro

Eine Spende und weiterhin Unterstützung: 300 Euro wurden mit §57a-Begutachtungen bereits gesammelt. (Foto: Lebenshilfe)
Ein mustergültiges Beispiel, wie sich Unternehmen und Wirtschaftstreibende in der Thermenhauptstadt  für Menschen mit Handicap einsetzen, ist die KFZ-Meisterwerkstätte ZaWotec im Fürstenfelder Industriegebiet. Schon im Dezember des Vorjahres überreichten Thomas Fink und Mario Wolf seitens des Betriebes einen 300 Euro-Soforthilfe-Spendenscheck an die Lebenshilfe Fürstenfeld. Diesen nahmen Lebenshilfe-Obmann Alfred Lang, Geschäftsführerin Martina Lang und Kunden mit großer Freude entgegen. Und auch künftig wird in der Werkstätte für den guten Zweck gearbeitet. In diesem Jahr wird ZaWotec das Engagement der gemeinnützigen Organisation für Menschen mit Beeinträchtigung mit jeweils einem Euro für jede §57a -"Pickerl"-Überprüfung" finanziell unterstützen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.