08.02.2018, 07:55 Uhr

Junge Lebensretter zeigen ihr Können

Zivildiener werden in Fürstenfeld aktuell noch für Einstieg April, August und Oktober dringend gesucht. (Foto: WOCHE)

Das Rote Kreuz Fürstenfeld ist am 23. Juni Gastgeber des Steirischen Landesjugendwettbewerbes 2018.

Schon jetzt übt die Jugendgruppe des Roten Kreuzes Fürstenfeld eifrig für den diesjährigen Landesjugend-Rot Kreuz-Wettbewerb, der heuer im Frühsommer im Stadtgebiet über die Bühne gehen wird. Das Organisationsteam, bestehend aus 15 ehrenamtlichen Mitarbeitern mit Bezirksjugendreferentin Iris Mader und Bezirksstellenleiter Michael Gruber an der Spitze, erwartet am Bewerbstag rund 800 Jugendliche aus der gesamten Steiermark in der Thermenhauptstadt.

Gold-Silber-Bronze

Im Teambewerb geht es um die Leistungsabzeichen in Silber und Bronze, in den Einzeldiszipiinen wird Gold vergeben. Die Unterteilung erfolgt in für angehende Rot Kreuz-Helfer ab zwölf Jahren in zwei Altersklassen.
Jeder Bewerb besteht aus fünf Stationen, rund 35 Bewerter aus den steirischen Rot Kreuz-Bezirken werden die Leistungen des Lebensretter-Nachwuchses auf Herz und Nieren prüfen. Die einzelnen Stationen werden über das gesamte Stadtgebiet verteilt sein, durchgeführt wird die umfassende Leistungsüberprüfung vom Landesverband. Unterstützung haben auch die Stadtgemeinde und die Stadtfeuerwehr mit Bereichsfeuerwehrkommandant Gerald Derkitsch für den Wettkamftag, der Fürstenfeld in der gesamten Steiermark in den Blickpunkt rückt, zugesagt. Die Siegerehrung, zu der die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen ist, findet ab 18 Uhr auf dem Hauptplatz der Thermenhauptstadt statt. Am 23. Juni werden zudem noch rund 40 ehrenamtliche Mitarbeiter das Organisationsteam für einen reibungslosen Ablauf unterstützen.

50 Figuranten gesucht

"Wir benötigen an diesem Tag rund 50 Figuranten, die als Verletzte für Erste Hilfe-Szenarien geschminkt werden müssen. Wir bitten Interessierte aus der Bevölkerung, sich beim Roten Kreuz Fürstenfeld zu melden", will Bezirksgeschäftsführer und Rettungskommandant Martin Reich auch gerne die Stadtbewohner in das Geschehen einbinden. Um Müll zu reduzieren, berichtet Reich, erhalten alle Teilnehmer Mehrwegflaschen. Im Stadtgebiet werden zur Trinkversorgung eigene Wasserstationen eingerichtet.
Beim Roten Kreuz Fürstenfeld sind aktuell 26 Dienstnehmer beschäftigt, rund 300 Ehrenamtliche sind für den Dienst am Nächsten im Einsatz. "Zur Zeit verfügen wir auch über acht Zivildiener, jedoch benötigen wir noch dringend Zvildiener für April, August und Oktober", erklärt Reich, dass der Mangel an "Zivis" steiermarkweit ein großes Problem darstellt.
Interessierte Figuranten für den Landesjugendwettbewerb sowie am Zivildienst beim Roten Kreuz Fürstenfeld interessierte Jugendliche werden gebeten, sich unter 0 50 144 5-15110 zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.