28.03.2017, 12:50 Uhr

Kläranlage in Kaindorf wird deutlich erweitert

Obmann Fritz Loidl mit den Verbandsbürgermeistern und Firmenvertretern beim offiziellen Spatenstich für die Erweiterung.

Der Reinhalteverband Mittleres Saifental steigert die Kapazität auf 7.500 Einwohnergleichwerte.

An ihrer Kapazitätsgrenze angelangt ist die Abwasser-Reinigungsanlage des Reinhalteverbandes Mittleres Saifental in Kaindorf. Um dem ständig steigenden Bedarf gerecht zu werden, entschlossen sich die Verantwortlichen rund um Obmann Bgm. a. D. Fritz Loidl zu einer Erweiterung und Modernisierung, die nun nach aufwändigen Genehmigungsverfahren seitens des Landes in Angriff genommen werden. Die Kapazität wird von derzeit 5.000 Einwohnergleichwerten (EGW) auf 7.500 EGW gesteigert, zu den Neuerungen zählen ein drittes 1.000 m³-Belebungsbecken, ein zweites 660 m³-Nachklär-Becken, eine Dosieranlage für die Phosphat-Fällung, die Modernisierung der Steuerungs- und Messtechnik, eine zusätzliche Zulaufschnecke und drei energiesparende Belüftungskompressoren.
Der Spatenstich erfolgte in Anwesenheit der Verbandsbürgermeister Thomas Teubl (Kaindorf), Hermann Grassl (Hartl) und Johann Schirnhofer (Pöllau) sowie Vertretern der am Bau beteiligten Firmen. Die Investition beträgt rund 1,6 Millionen Euro; die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist Ende des Jahres geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.