17.11.2016, 13:16 Uhr

Landjugend lud zum Spotlight „Behinderung“

ie Referenten Thomas Frühwirth und Maria-Theresa Haindl, im Kreis der Veranstalter und Ehrengäste, an der Spitze Kammerobmann Johann Reisinger.
Rund 70 Interessierte, darunter auch Kammerobmann Johann Reisinger, folgten der Einladung der Landjugend Bezirk Hartberg zu einer Impuls- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Eine Gesellschaft in der behindert als Schimpfwort funktioniert, hat ein Problem“ in die Fachschule Hartberg-St. Martin. Moderiert von Bezirksobmann Daniel Windhaber präsentierten Handbiker Thomas Frühwirth aus Edelsbach bei Feldbach, Silbermedaillengewinner bei den Paralympics in Rio de Janeiro 2016, und Maria-Theresa Haindl, Familienentlasterin beim Verein „Chance B“ in Gleisdorf ihre Gedanken und Überlegungen zum Thema Behinderung und gingen im Anschluss ausführlich auf die Fragen der anwesenden Gäste ein.
Resümee des spannenden Abends, der von Landjugend-Bezirksbetreuerin Andrea Zingl und Sportreferentin Karoline Kranabetter organisiert wurde: Behindert zu sein ist eine Tatsache, ob das Wort „Behinderung“ als Schimpfwort verwendet oder aufgefasst wird, hängt von der jeweiligen Situation ab.

Fortgesetzt wird die Landjugend-Impulsreihe „Spotlight“ mit einem Abend zum Thema „Opfer“ am Mittwoch, 14. Dezember, um 19.30 Uhr in der Land- und Forstwirtschaftlichen Fachschule Kirchberg am Walde.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.