19.08.2016, 08:16 Uhr

Mehr als 312.000 Schilling in Fürstenfeld umgetauscht

Gewonnen: Bürgermeister Werner Gutzwar gratulierte den Gewinnern des Eurobus-Gewinnspieles jeweils ein Euro-Münz-Set. (Foto: ©OeNB)

Der Euro-Bus der Österreichischen Nationalbank stoppte auch in Fürstenfeld - 259 nutzten die Gelegenheit.

Eigentlich kommt er ja erst ab 2017 in den Umlauf: der neue 50 Euro Schein. Doch beim Stopp des Euro-Bus der Österreichischen Nationalbank (OeNB) in Fürstenfeld hatte man bereits jetzt die Möglichkeit einen ersten Blick auf das neue Zahlungsmittel zu werfen. Rund 260 Besucher aus dem Bezirk und Umgebung besuchten darum den Euro-Bus am Augustinerplatz, um sich zu informieren und die neue 50 Euro Banknote zu begutachten.

Erfolgreiche Umtauschaktion

Auch viele Schilling-Münzsammler waren vor Ort, um die ehemalige österreichische Währung gegen Euros zu tauschen. Dabei waren die Besucher in Fürstenfeld äußerst fleißig. Insgesamt 312.265 Schilling wurden getauscht.
Außerdem wurden der Euro-Info-Straße Informationen rund um unsere Währung angeboten – von der Geldpolitik im Euroraum über die Sicherheitsmerkmale der Banknoten bis hin zum einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA. Um den sicheren Umgang mit Euro-Bargeld im Handel zu stärken, wurden auch Angestellte in umliegenden Geschäften informiert.
Bürgermeister Werner Gutzwar war bei der Gewinnspielauslosung beim Euro-Bus vor Ort und überreichte den Gewinnern jeweils ein Euro-Münz-Set.

Noch bis 20. September ist der Euro-Bus in ganz Österreich unterwegs. Die nächsten Stationen sind Weiz (19.08), Bruck an der Mur (20.08), Judenburg (23.08) und Liezen (24.08).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.