30.11.2016, 09:06 Uhr

Oststeirische Thermalwasserverwertungsgesellschaft setzt auf umweltfreundliche Energie

Die OTVG Mitarbeiter Willi Kruisz und Kurt Toberer sowie Geschäftsführer Helmut Pichler und Bgm Josef Hauptmann freuen sich über das neue E-Auto
Die Oststeirische Thermalwasserverwertungsgesellschaft unter ihrem Obmann Helmut Pichler ist seit vielen Jahren ein Vorreiter für umweltfreundliche Energienutzung. So werden im Thermenort Bad Waltersdorf neben den beiden Schulen, dem Kindergarten auch die Hotels und das Freibad mit Erdwärme beheizt. Dieses Bemühen um die Nutzung von umweltfreundlicher Energie zeigt sich auch im Ankauf eines rein elektrisch betriebenen Autos der Marke Renault Kangoo, das von der Fa. Peindl geliefert wurde. Damit will man die Umwelt vor schädlichen Abgasen schützen und einen Beitrag zur Verbesserung der Luftgüte liefern.
Foto: Die OTVG Mitarbeiter Kurt Toberer und Willi Kruisz sowie OTVG Obmann Helmut Pichler und Bgm. Josef Hauptmann sind stolz auf das neue E-Auto
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.