21.11.2017, 13:08 Uhr

Sie sind die "Hoffnungsbringer der Weihnacht"

Bringen die Kirche zum Beben: Die Gruppe "Styrian Vibration" nimmt das Publikum mit auf eine Reise nach Afrika. (Foto: Styrian Vibration)

Zum 8. Mal organisiert Franz Peindl sein Benefizkonzert in der Stadtpfarrkirche Hartberg.

Unter dem Motto "Lieder, die Hoffnung bringen" lädt Organisator Franz Peindl am Freitag, 8. Dezember um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) auch in diesem Jahr zum traditionellen Benefizkonzert in die Stadtpfarrkirche Hartberg.
Der Reinerlös kommt bedürftigen Menschen aus der Region zugute. Allein im Vorjahr konnten 7.571 Euro gesammelt werden, um Familien die Weihnachtszeit zu verschönern. Den Ehrenschutz übernimmt in gewohnter Manier Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer. In den kommenden Wochen stellt die WOCHE jene Bands und Musikgruppen vor, die das Benefizkonzert mit ihren Klängen bereichern werden.

prennheisS(es) auf der Gitarre

"prennheisS" ist ein Gitarrentrio bestehend aus Franz Prenner und Reinhard Heissenberger aus Zöbern und Luigi Schuh aus Dechantskirchen. Die Band "prennheisS", deren Namen sich aus den Nachnamen der Mitglieder zusammensetzt, steht für beseelte Musik aus dreistimmigem Gesang, akustischen Gitarren und E-Bass. Mundharmonika, Mandoline, Akkordeon, Klavier und Percussion-Instrumente prägen zusätzlich das Klangbild. "prennheisS" ist hörbar unabhängig von kurzlebigem Zeitgeistrhythmus sowie aufdringlicher Computerelektronik, setzt voll auf natürliche, zeitlose Echt-Klänge und ist somit eine wohltuende Alternative zu gegenwärtiger Unterhaltungsmusik.

Styrian Vibrations verzaubern

„Die Europäer haben die Uhr, wir haben die Zeit“ - dieses afrikanische Sprichwort ist die Basis für die Gruppe "Styrian Vibration".
Ihr musikalische Programm aus traditionellen afrikanischen Rhythmen und eigenen Kompositionen hat das Ziel, diese „Vibrations“ in Europa sesshaft zu machen bzw. zu verbreiten. Das Publikum wird dabei mit auf eine Reise genommen, auf jenen Kontinent, auf dem die Wiege der Menschheit steht. Zudem versucht die Gruppe, der Vorstellung entgegen zu wirken, dass Trommeln nur eine Form der esoterischen Entspannung ist.
Anfänglich auf Mitglieder aus der näheren Umgebung beschränkt, erweitert sich die Gruppe in Bezug auf Mitgliederzahl, regionaler Ausdehnung und auch Fans, ständig.

Musikalische Power

Mit Musik Menschen zum Nachdenken anzuregen und dazu noch eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, das ist das Ziel der Band "Frau Lina". Englischer und deutscher Pop prägen die Musikrichtung der vier jungen und engagierten Musikerinnen, bestehend aus: Julia Trenker (Schlagwerk und Gesang), Magdalena Trenker (Klavier, Gitarre, Gesang), Johanna Huisbauer (Klavier, Gesang) und Magdalena Riegler (Bass).
Auch bei ihren bisherigen Auftritten, wie der langen Einkaufsnacht in Oberwart sowie „Firmsplash“, eine Veranstaltung für Jugendliche, begeisterten sie das Publikum. Die Band kann auch für Vernissagen, Geschäftseröffnungen, Konzerte, uvm. gebucht werden.

Singende Gentlemen

Neu, jung und ein toller Klang. Der stimmige Sound von Volksliedern, Gospels, Pop Songs der Beatles oder auch STS, bestimmen das Programm der vor zwei Jahren gegründeten Vocal Gruppe "Gentlemen Voices".
Der zwölfköpfige Chor unter der Leitung von Johannes Löschberger besteht aus ehemaligen und bestehenden Schülern der Musikschule Hartberg, welche gemeinsam die Freude am Gesang teilen. Aus den ersten Gesangsversuchen einer der Schüler von Johannes, entstand die Gründungsidee eines Chors. Nach zwei Jahren infizierte die Dynamik dieser kleinen Gruppe, Freunde und Bekannte. Dies ist nun der junge Männerchor im Gentlemen Look.

Peter + der Wolf

AustroPop 2.0 erwartet das Publikum von Peter Löschberger alias "Peter + der Wolf". Und das echt, authentisch, aufregend und in Mundart. Jedes Lied erzählt eine kleine Geschichte, die der Künstler mit viel Gefühl in seine eigenen Kompositionen verpackt. Der klassische Gitarrenklang, verbunden mit Klavier und einer „Melange“ aus Dialekten, ergibt einen einzigartigen neuen Pop Sound. Gemeinsam mit seinem Vater Johannes Löschberger entdeckte Peter vor etwa einem Jahr die Liebe zur Gitarre und dem Songwriting. Diese Leidenschaft setzt er nun mit einem eigenen Album fort. Im Winter 2018 plant er seine erste Single zu veröffentlichen.

Details

• Termin: Freitag, 8. Dezember, ab 19 Uhr in die Stadtpfarrkirche Hartberg.
• Vorverkaufskarten: Steiermärkische Sparkassen, Autohaus Peindl und Firma Dieselfink in der Kategorie A um 18 Euro, Kategorie B um 15 Euro und Kategorie C um 12 Euro.
• Organisation: Franz Peindl
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.