09.10.2017, 07:32 Uhr

Singkreis Grafendorf bei Volkskultur-Wallfahrt

Der Singkreis Grafendorf nahm an der Volkskultur-Wallfahrt in Mariazell teil. (Foto: Günther Schuch)
„Musik verbindet“, so lautete das Motto der Blasmusik- und Volkskultur-Wallfahrt in Mariazell. Der Singkreis Grafendorf unter der Leitung von Antonio Lizarraga hatte die Ehre, den Sängerbezirk Hartberg bei dieser Veranstaltung zu vertreten. Mehr als 2000 Musikerinnen und Musiker aus ganz Österreich und Südtirol tauchten Mariazell an diesem Wochenende in eine einzige Klangwolke und sorgten für gute Laune und großartige Stimmung. Bis in die Abendstunden wurde am Mariazeller Hauptplatz gesungen, gespielt und getanzt.
Einer der Höhepunkte war mit Sicherheit der Sternmarsch der Blaskapellen mit dem anschließenden Festakt am Benediktusplatz vor der Basilika, bei dem alle anwesenden Chöre und Blaskapellen gemeinsam musizierten. Den musikalischen Schlusspunkt an diesem Abend setzte die von Manfred Rechberger arrangierte Kombination aus Landes, Bundes und Europahymne.
Sowohl LH Hermann Schützenhöfer, als auch Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl fanden sehr klare Worte, Weltfrieden und Verbundenheit betreffend. Auch die Heilige Messe am Sonntag wurde von den Blaskapellen und Chören in eindrucksvoller Weise musikalisch umrahmt und die Botschaft vermittelt, dass Musik ist die einzige Sprache der Welt ist, die ein jeder versteht.
Eine beeindruckende Veranstaltung, die leider erst wieder in fünf Jahren stattfindet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.