13.03.2018, 14:18 Uhr

Vergoldetes Osterbrot und Gebäck

Die erfolgreichen Teilnehmer aus dem Bezirk mit Vizepräsidentin Maria Pein und Verkostungsleiterin Nicole Zöhrer. (Foto: LK Steiermark)

Dreimal Gold und dreimal Bronze für den Bezirk bei der Landesprämierung.

Der Bezirk Hartberg-Fürstenfeld war bei der Landesprämierung Osterbrot und Buschenschank-Gebäcke 2018 sehr erfolgreich. Die Teilnehmer erzielten insgesamt drei Goldene und drei Bronzene Auszeichnungen in den Kategorien Buschenschankgebäcke, Osterbrot und Osterpinze. Im Detail: Gold: Andrea und Rene Nöhrer,Unterdombach (Osterbrot und Pinze); Monika Sommer, Jungberg (Topfengoltasche), Bronze: Monika Sommer, Jungeberg (Osterbrot und Osterpinze), Barbara Stuphan-Jeitler, Lindegg (Osterbrot).

Rekordbeteiligung

Mit 84 eingereichten Proben und insgesamt 39 Teilnehmern gab es nach dem Höchststand 2017 (69 Proben) mit einem Plus von 16 Prozent eine abermalige Rekordbeteiligung. „Dieser landesweite Wettbewerb optimiert die Qualität, die Konsumenten können sich auf erstklassige Osterbrote freuen“, hob die Vizepräsidentin der Landwirtschaftskammer Steiermark Maria Pein hervor. Getestet wurden die eingereichten Produkte nach 80 Kriterien; die Fachjury prüfte insbesondere Aussehen und Gestaltung, Oberfläche und Kruste, Lockerung und Kaubarkeit sowie Geruch und Geschmack“, so Verkostungsleiterin Nicole Zöhrer. Bei den kreativen Gebäcken werden auch Kreativität und Idee bewertet. Für die Konsumenten sind die ausgezeichneten Osterbrote an der Prämierungsschleife erkennbar, die am jeweiligen Produkt angebracht ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.