11.12.2017, 13:21 Uhr

Was zählt, ist Unterstützung

Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer, Dir. Johannes Kielnhofer, Sarah Straub (Big Brothers Big Sisters), Regionalleiter Manfred Plank, Oliver-David Wenninger (Big Brothers Big Sisters).

Steiermärkische Sparkasse und Sparkasse Pöllau als neue Partner von Big Brothers Big Sisters.

Die Steiermärkische Sparkasse und die Sparkasse Pöllau unterstützen ab dem Frühjahr 2018 das Mentoringprojekt „Big Brothers Big Sisters Österreich“. Der gemeinnützige und politisch unabhängige Verein, setzt sich schwerpunktmäßig für Kinder und Jugendliche in herausfordernden Lebenslagen ein. Um jungen Menschen in schwierigen familiären Situationen eine Starthilfe in ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, haben sich die Steiermärkische Sparkasse und die Sparkasse Pöllau dazu entschlossen, dem Projekt in der Oststeiermark als Pilot mit sieben Tandems als neue Partner zur Seite zu stehen. „Jungen Menschen nicht nur in alltäglichen Situationen, sondern ihnen auch in herausfordernden Lebenssituationen eine finanzielle Stütze zu sein, ist uns ein Anliegen und schon im Gründungsgedanken der Steiermärkischen Sparkasse tief verankert“, betont Manfred Plank, Leiter Region Oststeiermark Steiermärkische Sparkasse.

Kostenfreies Angebot
Das Big Brothers Big Sisters Mentoring ist ein kostenfreies Angebot für Familien und Kinder im Alter zwischen 6 bis 17 Jahren. Ziel des Programms ist es, Tandems, bestehend aus einem Kind oder Jugendlichen und einem ehrenamtlich tätigen Erwachsenen, zu organisieren. Mentor, Kind und Familie werden dann dabei von einem multiprofessionellen Team in herausfordernden Lebenslagen begleitet. Mädchen bekommen eine große Schwester, Buben einen großen Bruder – als Starthilfe für einen erfolgreichen Lebensweg und eine selbstbestimmte Zukunft. Die Mentoren aus der Region treffen sich einmal in der Woche mit den Kindern und Jugendlichen für ein paar Stunden. Sie kümmern und beschäftigen sich mit ihren Schützlingen und das über einen Zeitraum von einem Jahr. „Denn jeder junge Mensch hat eine echte Chance auf eine persönliche Entwicklung verdient, um in eine vielversprechende Zukunft gehen zu können“, so Johannes Kielnhofer, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Pöllau.
Hier finden Sie nähere Informationen zu "Big Brothers Big Sisters"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.