04.11.2016, 14:06 Uhr

Zum Wohle der Gemeinschaft

Umweltsystemwissenschaftler Christian Kozina und die Tauschkreisleiterin des TalenteNetz Oststeiermark Maria Prem im Gespräch. (Foto: Ulrike Neubauer)

Wie die wirtschaftliche Zukunft aussehen könnte, die das gute Leben für alle ermöglicht zeigte ein Informationsabend in Großsteinbach.

Zu einem Informationsabend „Rund um die Gemeinwohl-Ökonomie“ lud das Regionalteam Fürstenfeld ins „TopsCook.StrandGut“ nach Großsteinbach. Der steirische Vereins-Koordinatior und Umweltsystemwissenschaftler Christian Kozina stellte dieses zukunftsfähige Wirtschafts- und Gesellschaftssystem dem interessierten Publikum vor. Inhaltlich ging es dabei um den Aufbruch zu einer ethischen Marktwirtschaft, deren oberstes Ziel das Wohl von Mensch und Umwelt ist. Unternehmen können auf Basis der Gemeinwohl-Matrix (Menschenwürde, Solidarität, Ökologische Nachhaltigkeit, Soziale Gerechtigkeit und Demokratische Mitbestimmung/Transparenz) ihre nachhaltigen Tätigkeiten sichtbar machen. Dies soll ihnen künftig gesellschaftliche Unterstützung sowie rechtliche Vorteile bringen.
Die Beraterin Ilse Lang berichtete über bereits bilanzierende Gemeinwohl-Gemeinden, speziell für diese wurde eine eigene Matrix ausgearbeitet.
Bildungsangebote der GWÖ sollen die Umsetzung in Richtung Gemeinwohlgesellschaft fördern.
Gerhard Vogel informierte über das Projekt „Bank für Gemeinwohl“, bei dem es um einen Wandel in der Finanzwelt geht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.