14.09.2014, 09:34 Uhr

Zwei Künstler, zwei Stilrichtungen - eine Ausstellung

Die Bezirkshauptmannschaft und das Kulturreferat Hartberg-Fürstenfeld luden zur Ausstellung „Wohnbilder und Impressionen“ in den Kultur- und Mehrzwecksaal der Bezirkshauptmannschaft Fürstenfeld.

Dabei wurden Werke der beiden Künstler Erich Florl und Günter Reitmeier präsentiert. Begrüßende Worte durch den Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer eröffneten die Vernissage. Er begrüßte Ehrengäste wie den Bürgermeister Werner Gutzwar und Kammerobfrau Friederike Hammerlindl.

Der Kulturreferent von Hartberg, Ludwig Robitschko, und Volksbank-Geschäftsstellenleiter Alois Gaugl, stellten die beiden Künstler vor.
Starker Ausdruck, kräftige Farben, Acryl, Öl und Mischtechniken ergeben ein einheitliches Ganzes und prägen die Bilder von Erich Florl.
Reitmeiers Leidenschaft zur Kunst entdeckte er durch die Gemälde von Vincent Van Gogh. Er bezeichnet sich selbst als Dilettant und kopiert Bilder großer Impressionisten – gerne auch als Auftragsarbeit.

Kunstinteressierte können die Ausstellung noch bis Mitte Dezember in der BH-Fürstenfeld besuchen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.