30.03.2017, 08:45 Uhr

Gemeinwohl im Mittelpunkt

Hermann Grassl feierte im Kreis der Gemeinderatskollegen sein 30-jähriges Bürgermeisterjubiläum.

Hermann Grassl ist seit 30 Jahren Bürgermeister der Gemeinde Hartl.

Am 22. Dezember 1986 wurde der Obstbauer und Gemeindesekretär Hermann Grassl als Bürgermeister der Gemeinde Hartl angelobt. Für überregionale mediale Beachtung sorgte die Wahl, weil Grassl damals mit 26 Jahren der jüngste Bürgermeister Österreichs war. Das 30-jährige Jubiläum als Bürgermeister wurde im Rahmen einer Gemeinderatssitzung mit den Kollegen gefeiert.
Zahlreiche Kommunalprojekte, darunter der Um- und Ausbau des Gemeindehauses und des Altstoffsammelzentrums, der Aufbau des Gewerbeparks mit derzeit rund 300 Arbeitsplätzen, die Errichtung von Sport- und Freizeitanlagen, die Aufschließung von Bauplätzen und die Schaffung von Wohnraum sowie die Wasserver- und Abwasserentsorgung sind untrennbar mit dem Namen Hermann Grassl verbunden. In den letzten Jahren war es vor allem die Fusion der Gemeinden Hartl, Tiefenbach und Großhart, die den Langzeit-Bürgermeister beschäftigt hat. „Nach 30 Jahren macht es mir noch immer große Freude für die Gemeindebevölkerung zu arbeiten“, so Bgm. Grassl, der sich bei seinen Kollegen im Gemeinderat dafür bedankte, dass „ihr nie den persönlichen Vorteil seht, sondern das Gemeinwohl immer an erster Stelle steht.“
Neben seiner Tätigkeit in der Gemeindestube ist Grassl unter anderem als Obmann des Abfallwirtschaftsverbandes Hartberg und als Kassier des Reinhalteverbandes Mittleres Saifental zum Wohle der Bevölkerung aktiv. Ausgleich zur stressigen Tätigkeit in der Kommunalpolitik findet das engagierte Gemeindeoberhaupt im Kreis der Familie, bei der Arbeit in der Landwirtschaft und bei sportlicher Betätigung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.