10.02.2017, 12:23 Uhr

Jugend stärker in die Gemeinde Hartberg integrieren

Die LAbg. Hubert Lang und Lukas Schnitzer sowie zahlreiche Gemeindevertreter folgten der Einladung zum Workshop in die Bezirkshauptmannschaft. (Foto: KK)

In der BH Hartberg wurde Jugendbeteiligung als Instrument zur Verankerung mit der Gemeinde präsentiert.

Die Regionalentwicklung Oststeiermark lud Bürgermeister und Gemeinderäte aus der Region zum Workshop „Beteiligung und Aktivierung von Jugendlichen“. Der Workshop für den Bezirk Hartberg-Fürstenfeld fand am 9. Februar in der Bezirkshauptmannschaft in Hartberg statt. Julia Muhr, Regionale Jugendmanagerin in der Oststeiermark, freute sich dazu auch die LAbg. Hubert Lang und Lukas Schnitzer sowie den Hartberger Stadtchef Bgm. Marcus Martschitsch begrüßen zu können.
Im Workshop erfuhren die Teilnehmer die wichtigsten Möglichkeiten und Methoden zum Beteiligen von Jugendlichen im Gemeindegeschehen. Aufbauend auf den Erfahrungen der Teilnehmer wurden aktuelle Kommunikationskanäle analysiert und Kommunikationswege erarbeitet. Geleitet wurde der Workshop von Nadja Maier von Beteiligung.st und Johannes Heher vom Logo Jugendmanagement.


Beteiligungsprozess 50% günstiger

Um Kommunen den Einstieg in Beteiligungsprozesse - etwa die Installierung eines Kinder- oder Jugendgemeinderates, oder die Durchführung von einzelnen Workshops - zu erleichtern, gibt es derzeit eine 50-Prozent-Förderung. Diese wird bei Beauftragung direkt abgezogen, es ist kein eigenes Förderansuchen notwendig. Beteiligung.st begleitet und berät die Umsetzung. Julia Muhr, Regionale Jugendmanagerin der Oststeiermark, unterstützt und hilft jeder Gemeinde gerne beim Start eines passenden Beteiligungsformates.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.