31.01.2018, 10:37 Uhr

Das nepalesische Losar Fest mit „Oststeirischen Ehrengästen!“

(Foto: Manfred Glößl)
Im Jahr 2014 reisten Manfred Glößl, der Portier des Stiftes Vorau, Benedikt Tremml und Franz Bergmann, alle aus dem Bezirk Hartberg Fürstenfeld und dem Obersteirer Hans Peter Fasching nach Nepal, um einen Film über einen Teil von Nepal zu drehen. Das Programm gestalteten Samhjana und Rudolf  Klein, die damals die Stiftstaverne Vorau betrieben. Ein Jahr später passierte genau in diesem Gebiet das verheerende Erdbeben, welches von einem Felsmassiv, etwa siebzehnmal so groß wie Wien ausgelöst wurde und mit der Wucht eines 150 Meter dicken Meteoriten vergleichbar war und sogar ganze Ortschaften verschob. Mit dem Erlös dieses Films konnten in Nepal über 100 einfache Wohneinrichtungen aufgestellt werden. Da die Einwohner Nepals bekanntlich sehr dankbare Menschen sind, wird dieses Filmteam als Dank dafür jährlich vom „Verein zur Förderung der Einheit nepalesischer ethischer Gruppen – Österreich“ zum „Losar – Fest“, ihrem traditionellen Neujahrsfest, welches immer im Jänner gefeiert wird, nach Wien eingeladen. Bei den damaligen Filmaufnahmen war auch der jetzige Präsident des Vereines Bhupindra Raju Gurung, der bereits über 20 Jahre in Österreich lebt, in Nepal dabei und hat diesbezüglich wertvolle Arbeit geleistet.
Laut nepalesischen Kalender schreiben sie heuer das Jahr 2074 und wird, wie überall auf der Welt mit viel Musik und Tanz feierlich willkommen geheißen. Und wenn man die temperamentvollen, aber zugleich auch sehr graziösen und ausdrucksstarken Tanzformen der Nepalesen beobachtet, muss man einfach beeindruckt sein. Nepal ist ja bekanntlich das Land der höchsten Berge und der kleinsten Menschen der Erde. Aber nicht nur das, auch ihre Freundlichkeit, ihr herzliches und freundliches Gemüt, sowie ihre Dankbarkeit sind einfach vorbildlich, was die „Oststeirischen Ehrengäste“ einmal mehr erfahren durften!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.