09.08.2018, 12:21 Uhr

132 Starter: neuer Rekord für die Internationale Radjugendtour Oststeiermark

Die Radjugendtour als internationales Schaufenster für die Radregion Oststeiermark: die Veranstalter freuen sich über Rekordstarterzahlen.

132 Radsportler treten bei der 33. Auflage der größten Nachwuchsveranstaltung des internationalen Radsports quer durch die Oststeiermark kräftig in die Pedale.

REGION. Die Radregion Oststeiermark ist eine Erfolgsgeschichte mit Auswirkungen für Wirtschaft und Tourismus der ganzen Oststeiermark, betonte LAbg. Hubert Lang, Vorsitzender der Regionalentwicklung Oststeiermark im Rahmen der Informationsveranstaltung zur 33. Internationalen Radjugendtour Oststeiermark. Das viertägige Event, mit Start- und Zielorten in neun oststeirischen Gemeinden, sei auch eine hervorragende Möglichkeit die Oststeiermark international zu präsentieren. Pro Ort werden zwei bis drei Teams untergebracht sein. Zum ersten Mal mit dabei sein, wird auch die Marktgemeinde Anger. "Der Radsport hat in unserer Gemeinde einen hohen Stellenwert, wir freuen uns dieses Jahr auch Teil der Radjugendtour zu sein", betont Bgm. Hubert Höfler.


Internationales Schaufenster für die Radregion Oststeiermark

Die Radjugendtour Oststeiermark sei internationales Schaufenster für die Radregion Oststeiermark, so LAbg. Hubert Lang. Das bestätigen auch Otto Flum, Präsident des Österreichischen Radsportverbandes und Edi Hamedl, Präsident des Steirischen Radsportverbandes:"Die Internationale Radjugendtour ist die größte Nachwuchsveranstaltung Europas, wenn nicht weltweit." 

132 Radfahrer sind neuer Rekord 

Unter dem Motto "Eine Tour für alle, alle für eine Tour" treten von 22. August bis 26. August 2018 22 Teams mit 132 Nachwuchssportler quer durch die Oststeiermark wieder in die Pedale treten. Damit kann die Radjugendtour heuer mit Rekordstarterzahlen aufwarten. "Wir haben 11 Nationalteams, 5 Regionalteams und 6 Clubteams am Start", freut sich Rudi Massak, Generalsekretär des Österreichischen Radsportverbandes. 
Gestartet wird am 22. August um 17 Uhr mit einem 1,7 km langen Prolog von der H2O Therme bis zum Hauptplatz in Bad Waltersdorf.  Am 23. August ab 16.30 Uhr führt die erste Etappe 63,8 km von Fürstenfeld nach Stubenberg. Am 24. August geht es für die jungen Radsportler von Pöllau nach Anger (70,8 km), am 25. August von Miesenbach nach Vorau (75,5km). Am letzten Tag, 26. August wird es noch einmal spannend. Von Weiz führt die anspruchsvolle Strecke 64,6km nach Passail. Insgesamt müssen die Radler 276,4 km und 4.208 Höhenmeter überwinden. "Wir haben heuer besonders auf den dramaturgischen Aufbau der Strecke wert gelegt, sodass es bis zum Schluss hin spannend bleibt", so Massak.  

Tolles Rahmenprogramm in den 9 Etappenorten

Das umfassende Rahmenprogramm reicht heuer von einem "Platzkonzert in Stubenberg" pber die bereits bekannten "Jazzigen Klänge in Fürstenfeld" und Nostalgie- und Hochradfahrten in Vorau bis zu einem Frühschoppen in Passail.

Routenführung

  • Mi. 22. Aug. 17 Uhr: Prolog in Bad Waltersdorf, 1,7km (12hm)
  • Do. 23. Aug. 16.30 Uhr: Etappe 1, Fürstenfeld- Stubenberg, 63,8km (894 hm)
  • Fr. 24. Aug. 16.30 Uhr: Pöllau-Anger, 70,8 km (661 hm)
  • Sa. 25. Aug. 16.30 Uhr: Miesenbach - Vorau, 75,5km (1.459 hm)
  • So. 26. Aug. 9.45 Uhr: Weiz - Passail, 64,4km (1.182 hm)

Details zur Tour

  • Kilometer gesamt: 276,4 km
  • Höhenmeter gesamt: 4.208 hm
  • 22 Teams à 6 Fahrer
  • 132 Starter
  • 9 Etappenorte
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.