10.09.2016, 08:19 Uhr

Hartberg verschenkte Punkte

Da war die Welt noch in Ordnung, Dario Tadic (3. v. r.) hatte zum 4:3 eingeschossen. (Foto: KK)

Hartberg diktierte gegen Pasching 90 Minuten das Geschehen und ging als 4:5 Verlierer vom Feld.

TSV Prolactal Hartberg hatte das Match nach dem unglücklichen Auftakt mit dem 0:1 Rückstand in der 1. Minute im Griff, trotzdem setzte es am Ende eine bittere 4:5 Niederlage. Wenn man vier Tore macht, sollte man zuhause eigentlich ein Match gewinnen. Wenn das nicht der Fall ist, muss einiges zusammentreffen. Als man nach dem überfallsartigen 0:1 den Gegner ein schnürte, saß auch der nächste Konter zum 0:2 (17.). Der Anschlusstreffer durch Tadic nach Ilic Maßflanke machte Hoffnung (36.). Diese wurde durch den leichtfüßigen Dorta kurz vor Seitenwechsel zerstört. Er enteilte der Hartberg Abwehr und drückte zum 1:3 ein (44.). Dem Angriffswirbel der Hausherren nach der Pause hielt die Abwehr der Pasching/LASK Amateure nicht stand und nach 57 Minuten stand es 4:3 für Hartberg. Rotter (47.), Tadic mit einem Elfer (49.) und nochmals Tadic machten dies möglich (57.). In der Folge verjuxte man leider bei totaler Überlegenheit einige tolle Chancen zur Entscheidung. In den letzten Minuten mussten die Gästen total auf machen und hatten mit Hilfe der Hartberg Abwehr, die nicht konsequent genug war, Erfolg. Boateng(90.) und Dorta mit einem nicht unhaltbaren Freistoß (91.) machten aus dem schon fast sicheren Sieg eine 4:5 Niederlage. Grundsätzlich ist die TSV Prolactal Hartberg Mannschaft stark genug, um diese Scharte im Auswärtsmatch gegen St. Florian (16. September 2016) vergessen zu machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.