28.11.2016, 07:30 Uhr

Hartberger sind wieder da

Manuel Gschiel konnte sich stark in Szene setzen. (Foto: pressfoto.at)

Nach einer Niederlage gelang in Kapfenberg ein 6:3-Auswärtssieg

Das Hartberger Eishockeyteam hat zu alter Stärke zurückgefunden. Nach der letzten Niederlage feierten die heimischen Cracks gegen die Hot Shots aus Kapfenberg einen 6:3-Auswärtssieg.
Das Spiel gestaltete sich von Anfang an sehr schnell und kämpferisch. In den ersten Minuten musste man jedoch zwei Tore einstecken. Doch wie schon in den letzten Spielen konnte man vorerst aus vielen hochkarätigen Chancen kein Kapital schlagen.
In Minute 10 war es dann der Hartberger Kapitän Thomas Fladerer der die Torfabrik der Spielgemeinschaft Hartberg/Weiz zum Rollen brachte, er erlöste die mitgereisten Fans vom Nervenkitzel und erzielte das Tor zum 2:1 Anschlusstreffer. Nun war der Bann gebrochen und man konnte Tor um Tor erzielen. Herausragend war der „spielende Obmann“ Manuel Gschiel der sich einige Male stark in Szene setzen konnte. Dies wurde dann im dritten Drittel mit einem Tor honoriert. „Mich freut es besonders, dass sich auch unsere jungen Spieler hervorragend in die Mannschaft integrieren, das zeigt, dass wir eine echte Einheit geworden sind“, so Gschiel nach dem Spiel. Der HCH ist mit diesem Sieg auf dem zweiten Tabellenrang.
Am Samstag, 3. Dezember um 18.30 Uhr findet in Zeltweg das Spiel gegen die M-Rast Wölfe statt.

Spielgemeinschaft Hartberg/Weiz : Hot Shots Kapfenberg 6:3
Tore HCH: Fladerer (3), Zach (2), Gschiel M.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.