21.09.2014, 11:15 Uhr

Lafnitz diesmal ohne Spielglück

Christoph Gschiel (re) hatte mit einem Stangenschuss Pech. Mehr Bilder unter www.woche.at. (Foto: KK)

Der SV Licht Loidl Lafnitz musste trotz Überlegenheit in Allerheiligen eine Niederlage einstecken.

Diesmal fehlte dem SV Licht Loidl Lafnitz ein wenig das Spielglück, denn die Oststeirer dominierten über weite Strecken das Geschehen. Sie trafen aber bereits im fünften Match dieser Saison nicht, das ergab am Ende eine 0:1 Niederlage. Christoph Friedl schoss aus fünf Meter den Allerheiligen Keeper an (5.) und ein Schuss von Daniel Siegl strich knapp am Tor vorbei (61.). Einige Distanzschüsse von Wolfgang Waldl verfehlten knapp ihr Ziel und Christoph Gschiel traf nach einem sehr schönen Spielzug nur die Stange. "Wir haben druckvoll und aggressiv gespielt. Der Mannschaft kann ich nur mangelnde Chancenauswertung vorwerfen", sagte Trainer Christian Waldl. "Wir haben ein Spiel, in dem wir 90 Minuten keine Torchance hatten, mit 1:0 gewonnen", meinte Allerheiligen Trainer Udo Kleindienst. Der SV Licht Loidl empfängt nun am Samstag, 27. September, um 19 Uhr den SV Gurten und am Dienstag, 30. September, um 19 Uhr den SAK zum Nachtragsspiel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.