29.03.2017, 12:24 Uhr

Medaillenregen für Fürstenfelds Sportler

Erfolgreiche Jahresbilanz: Auch die Sportler des Karateclubs Fürstenfeld wurden für ihre Leistungen in der Stadthalle geehrt.

Stadtgemeinde Fürstenfeld ehrte die erfolgreichsten Sportler des Jahres 2016 für ihre Leistungen.

320 Medaillen - auf diese Erfolgsbilanz können die Sportlerinnen und Sportler der Thermenhauptstadt im Jahr 2016 stolz zurückblicken. Von den 45 Fürstenfelder Sportvereinen erreichten 16 Vereine mit insgesamt 163 Sportlern Medaillenränge bei Welt-, Europa-, Staats- oder Landesmeisterschaften. Diese sind: der Alpenverein, BSC-Basketballclub, BSV-Bogenschützen, FSK-Fußballklub, Hundesportverein, Karate Übersbach, Karate Volksbank Fürstenfeld, Orientierungslauf, Radsportverein „S’Radleck“, Schach-Club, Tennis JUFA Fürstenfeld, Tennis RedZac, Tischtennis, Triathlon und Triathlon „be-active“, Turnverein - Sektion Leichtathletik und Volleyballclub.

Ehrung für besondere Leistungen

Bei einem großen Festakt in der Stadthalle Fürstenfeld wurden die großartigen Leistungen aus dem vergangenen Jahr nun geehrt. Gerhard Jedliczka, Obmann des Sportausschusses und Vizebürgermeister von Fürstenfeld freute sich neben zahlreichen Sportlern, deren Angehörigen und Funktionären auch Bürgermeister Werner Gutzwar, Vize-Bgm. Johann Rath sowie Stadtrat Horst Himler und Gemeinderat Franz Jost zu begrüßen.

Eine Vize-Weltmeisterin und drei Europameister

Den Vize-Weltmeistertitel holte sich die junge Außnahmesportlerin Ursula Kadan bei der Militär-Weltmeisterschaft im Orientierungslauf in Brasilien. Außerdem sicherte sie sich sechs Staatsmeister- und 30 steirische Meistertitel.
Bronze bei dem Weltmeisterschaften sammelten Amila Gojak vom Karateclub Fürstenfeld und Sonja Massing-Steiner sowie Christina Wilfinger beim Triathlon. Der Karateclub Fürstenfeld zählt mit Doris Kurz, Sylejman Sylva und Günther Stangl außerdem drei Europameister. Lea Popp holte sich bei den Europameisterschaften Bronze.
In seiner Ansprache würdigte Bürgermeister Werner Gutzwar die herausragenden Talente und dankte den Vereinsfunktionären für ihr Engagement und die großartige Jugendarbeit in Fürstenfeld sowie den zahlreichen Sponsoren für die finanzielle Unterstützung. Die Stadt Fürstenfeld selbst förderte die Sportvereine im vergangenen Jahr mit rund 279.000 Euro. Die stattliche Summe setzt sich aus 98.000 Euro Förderung durch die Stadtgemeinde, 46.000 Euro Förderung durch die Stadtwerke Fürstenfeld und 135.000 Euro an Subventionen der Hallenmieten zusammen.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.