07.11.2016, 07:53 Uhr

SPG Hartberg/Weiz ist Team der Stunde

Auch Max Zach konnte sich in die Schützenliste eintragen. (Foto: pressfoto.at)
Die Eishockey Cracks rund um Torhüter Mani Scherf holten am Sonntagabend in der Eishalle in Frohnleiten gegen die Eisbären aus Peggau mit einem 5:3-Erfolg im siebten Spiel der Saison den dritten Sieg. In einem schnellen und attraktiven Spiel hatten die Gastgeber zwar einen großen Spielanteil, der HCH zeigte aber ein konsequentes und vor allem effektives Spiel mit einer gut kombinierenden Mannschaft.
Zunächst waren es die Gastgeber, die für die ersten gefährlichen Aktionen vor dem Hartberger Gehäuse sorgten. In der 14. Minute dann das erste HCH-Tor durch Dominik Kirchsteiger. Die Hartberger konnten ein 4:0 herausspielen. Dann musste Verteidiger Zerni auf die Strafbank ehe Kaufmann in Minute 34 den Anschlusstreffer für Peggau im Powerplay erzielen konnte. Nach dem kurzen Aufenthalt auf der Strafbank brachte sich Zerni direkt wieder ins Spiel ein und konnte kurzerhand den Führungstreffer zum 5:1 beisteuern. Im letzten Drittel konnte Peggau noch einen Zahn zulegen und auf 5:3 verkürzen. Die Spielgemeinschaft Hartberg/Weiz überholt Peggau somit in der Tabelle und steht am 2. Tabellenplatz.
Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag, 12. November, um 19.30 Uhr in der Eishalle Weiz statt. Gegner sind die Ice Park Rangers aus Langenwang.
Eisbären Peggau : SPG Weiz/Hartberg 3:5
Tore HCH: Kirchsteiger D., Fladerer, Zach, Kober, Zerni
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.