08.03.2017, 09:11 Uhr

Zum Jubiläum Medaillen für die Karateasse

Die Fürstenfelder Karateasse waren beim internationalen Heimturnier nicht zu biegen. (Foto: KK)

Das in Fürstenfeld angesiedelte LZ Steiermark räumte bei den internationalen Karate-Styrian Open 2017 ab.

Seit nunmehr 20 Jahren sind die Styrian Open, die alljährlich in Fürstenfeld stattfinden, eine wichtige Messlatte für die internationale Karate-Elite. Am Jubiläumsturnier nahmen 180 Athleten aus Tschechien, Kroatien, Slowenien und aus ganz Österreich teil. Sehr zur Freude von Karateclub Fürstenfeld-Obmann Gerhard Jedliczka wurden die "Offenen Steirischen Meisterschaften" zum Heimspiel für das in der Karatehochburg angesiedelte Leistungszentrum Steiermark (LZ), welches im Medaillenranking auf dem 1. Platz landete.
Die Fürstenfelder Favoriten setzten sich in gewohnter Manier durch und
erzielten 6 erste, 4 zweite und 4 dritte Plätze. Amila Gojak gewann zwei
Bewerbe. Ebenso entschied Sylejman Syla zwei Kategorien für sich und stand mit dem Herrenteam nochmals auf der obersten Stufe des Podests. Rene Mihelic versilberte sich im Kumite-Herrenbewerb über 78 Kilogramm.

Top-Nachwuchs

Auch die Fürstenfelder Nachwuchshoffnungen brachten Top-Leistungen auf die Matte. Bei den Minikadetten über 60 Kilogramm holte sich Lukas Rabl vor Patrick Gschiel den Sieg. Felix Karner gewann Bronze in der Kategorie bis 50 Kilogramm. Dorina Lackner freute sich über eine Silbermedaille, Lea Popp über Silber und Bronze, Markus Arbeiter über eine Bronzemedaille.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.